Umbenennungs-Petition an die Standesvertretung

Rassismus-Debatte: Abda stellt sich hinter Mohren-Apotheken APOTHEKE ADHOC, 16.07.2020 15:32 Uhr

Berlin - Um die Black-Lives-Matter-Bewegung ist es in den vergangenen Tagen medial etwas ruhiger geworden, in der Apothekenlandschaft hält die Rassismus-Debatte aber weiter an. Inspiriert von der Umbenennung der Kieler Mohren-Apotheke durch Inhaber Jens Rath versuchen zwei Kasseler Aktivisten die Umbenennung der gleichnamigen Apotheke am dortigen Bebel-Platz mit einer Petition an die Abda zu erreichen. Inhaberin Christina Hartmann ist zwar auch nicht rundum glücklich mit dem Namen ihres Betriebes, will sich von einer Umbenennung aber nicht so recht überzeugen lassen. Von der Abda können die Aktivisten dabei keine große Unterstützung erwarten: Sie stellt sich hinter die Apotheke und will sich aus der Debatte raushalten.

Ist der Begriff Mohr rassistisch oder nicht? Darüber wird mittlerweile seit Wochen gestritten. Dabei geht es nicht nur um eine U-Bahn-Station in Berlin, sondern auch um zahlreiche Apotheken im deutschsprachigen Raum. Verteidiger des Begriffs verweisen darauf, dass er sich auf geschätzte Heilkünste aus Afrika oder dem Nahen Osten beziehe und wohlwollend gemeint sei, Gegner verweisen auf die Traumata des Kolonialismus und argumentieren damit, dass sich viele schwarze Menschen von dem Begriff beleidigt oder verletzt fühlen. Beide Seiten bemühen die Geschichte des Wortes, Befürworter üben sich in Begriffsexegese, Gegner verweisen auf den Erfahrungshorizont der Betroffenen.

Ruth Hunstock ist in beiden Sphären bewandert: Die 41-jährige Fremdsprachenkorrespondentin ist seit Jahren in der zivilgesellschaftlichen Arbeit aktiv, hat ihre Hände in unzähligen Projekten und hat mit „Side by Side“ selbst einen Verein gegründet, mit dem sie antirassistische Aufklärungsarbeit betreibt. Mit dem Begriff Mohr hat sie sich umfassend auseinandergesetzt und ist diskussionsfest: Die häufig angeführte Ableitung vom Begriff Mauren sei falsch, sagt sie. Für eventuelle nostalgische oder gutmeinende Gefühle, die hauptsächlich weiße Menschen mit dem Begriff verbinden, habe sie sogar Verständnis, aber am pejorativen Charakter des Wortes gebe es keinen Zweifel. Es handele sich um eine von außen aufoktroyierte Bezeichnung, die Menschen über alle anderen Kategorien hinweg nur aufgrund angeborener äußerer Merkmale klassifiziert, und sei damit per se rassistisch. Und überhaupt: Selbst wenn der Begriff irgendwann im Mittelalter einmal auch anerkennend gewesen sein sollte, liegt zwischen damals und heute immer noch ein halbes Jahrtausend europäischer Kolonialismus samt Abwertung, Ausbeutung, Unterdrückung und Misshandlung von Millionen von Menschen, die mit ebenjenen äußeren Merkmalen begründet wurden.

Doch um Begriffsexegese geht es Hunstock gar nicht. Sie argumentiert vor allem mit den subjektiven Erfahrungen, die sie und Menschen in ihrem Umfeld als Afrodeutsche machen. „Ich fahre seit Jahren täglich zweimal an dieser Apotheke vorbei, auf dem Weg zur Arbeit und zurück“, sagt sie. „Und es ist jedes Mal verletzend für mich, dieses Wort zu sehen. Es entmenschlicht uns, auch weil ich die Geschichte dahinter kenne.“ Gemeinsam mit ihrem Ehemann Thomas Hunstock hat sie deshalb eine Petition an die Adresse der Abda gestartet, die die Standesvertretung auffordert, ihren Mitgliedern mit ebenjenem Namen eine Umfirmierung zu empfehlen. Apothekeninhaberin Hartmann ist davon wenig angetan.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Vakzine gegen Sars-CoV-2

Paul-Ehrlich-Institut: Erste Impfungen ab Jahresende»

Rückzahlungsforderungen

Schutzmasken: Klagewelle gegen Bundesregierung»

Gebrauch nicht sicher

Britische Behörde ruft 740.000 Coronavirus-Tests zurück»
Markt

Künftig mehr Pfleger und Therapeuten

Jahresbericht: Noventi in jeder zweiten Apotheke»

Philipp Lahms Kosmetikfirma

Sixtus: Aktionsangebot bei Aldi»

Zusatzgebühren für „Fremdkonnektoren“

TI-Anschluss: Wettbewerb auf Kosten der Apotheken?»
Politik

Zu heiß für Medikamente

Temperaturkontrolle: Phagro warnt vor Versandhandel»

Bundestagswahlen

SPD: Scholz wird Kanzlerkandidat»

Bernd Rademacher tritt Simacher-Nachfolge an

Neuer Geschäftsführer beim AVWL»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

„Bieten Sie auf keinen Fall Schmerzmittel an“

Akupunktur statt Analgetika: Streit um Leitlinie»

Rückruf

Ungewöhnlicher Geschmack bei Minirin»

Rückruf

Kennzeichnungsfehler bei Loceryl»
Panorama

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»

Fünfstellige Schadenssumme in Apotheke

Einbrecher klauen Tresor – und das Botendienst-Auto»
Apothekenpraxis

Apothekerfamilie Phan

Diese Apotheke ist ein Hoffnungsschimmer»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Die erste Tiny-Apotheke Deutschlands»

Kein generelles Vertriebsverbot

Nur Einzelfall: Entwarnung bei Opiumtinktur»
PTA Live

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»

Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»