Warnung

Betrüger gibt sich als Awinta-Mitarbeiter aus

, Uhr
Berlin -

Awinta warnt derzeit vor einem Trickbetrüger: Ein Unbekannter ruft offenbar Apotheken an und gibt sich als Mitarbeiter des Softwarehauses aus. Sein Ziel: Er will Zugangsdaten erbeuten.

„Wichtige Information zur Sicherheit“ ist das Fax überschrieben, das Awinta heute an zahlreiche Apotheken versendete. Das Unternehmen informierte seine Kunden darüber, dass sich ein Anrufer in einer Apotheke unberechtigterweise als als Awinta-Mitarbeiter ausgegeben hat. „Es wurde auf diesem Wege versucht, verschiedene Zugangsdaten zu erfahren“, so die Mitteilung.

Am Telefon nach Passwörtern fragen, das würden Awinta-Mitarbeiter allerdings nie tun. „Unsere Mitarbeiter erfragen grundsätzlich keine vertraulichen Passwörter und Zugangsdaten“, so das Unternehmen.

Um einen mutmaßlichen Betrüger zu enttarnen, sollen Apothekenmitarbeiter demnach testen, ob der angebliche Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung über die einschlägigen Informationen verfügt: Awinta empfiehlt, sich im Zweifel vom Anrufer immer die eigene Awinta-Kundennummer aktiv nennen zu lassen. „Zusätzlich können Sie sich jederzeit über die Ihnen bekannten Servicerufnummern bei uns rückversichern.“ Außerdem sei der vertriebliche Ansprechpartner eine Vertrauensperson: An ihn solle man sich bei Verdachtsfällen wenden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Überfall auf Apotheke
Oxycodon: PTA mit Axt bedroht »
Mehr aus Ressort
Elektronischer Kostenvoranschlag zwingend
DAK: Hilfsmittel nur noch über MIP »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Eistee mit Globuli gesüßt
Ärger um „HomöopaTea“»
Ware aus Frankreich und Italien
Sabril-Engpass: PZN für Not-Importe»
Sauerstoff-Entzug kann Energieversorgung unterbrechen
Tumortherapie: Wirkstoff lässt Krebszellen ersticken»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Medizinprodukt oder Arzneimittel
Läusemittel: Welches ist erstattungsfähig?»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»