Apothekenkunden ausgehorcht: Mitbewerber im Visier

, Uhr

Berlin - Mehrere Kunden der Charly-Apotheke Gronau haben in den vergangenen Tagen seltsame Anrufe erhalten. Bei einer Umfrage wollte man wissen, wie zufrieden sie mit dem Ende 2018 gegründeten Betrieb seien. Doch die Auftraggeber sind nicht die Inhaber Felix und Maximilian Wiegert. Die Apotheker vermuten, dass ein Wettbewerber dahinter steckt und gehen in die Offensive.

Die Charly-Apotheke wurde im vergangenen November gegründet. In der westfälischen Stadt gibt es bereits knapp zehn Apotheken. „Wir sind sehr engagiert und haben vom Start weg den Markt aufgewirbelt, weil wir neue Ideen mitbringen“, sagt Felix Wiegert. Beratungsschwerpunkte der Apotheke sind unter anderem Haut, Phytotherapie und Mutter-Kind. Zudem gibt es einen Abholautomaten und auch bei den Öffnungszeiten präsentiert sich der Neuling flexibel. „Manche Apotheken haben die Mittagspause daraufhin gestrichen oder haben mittwochs länger auf.“

Das Interesse an dem neuen Betrieb ist offenbar groß. Denn seit Kurzem werden Kunden der Charly-Apotheke von Unbekannten angerufen und zu ihrer Meinung und ihren Erfahrungen bezüglich des neuen Betriebs befragt. Vor etwa zwei Wochen habe ein Kunde davon am HV-Tisch berichtet, sagt Wiegert. „Er bestätigte, dass er nur Gutes erzählt hat.“ Der Inhaber wies der Sache nicht so viel Bedeutung bei.

Als er vor einer Woche direkt von einem Kunden auf die Telefonumfrage der Charly-Apotheke angesprochen wurde, wunderte er sich. „Der Kunde erklärte mir, dass er unsere Apotheke in den höchsten Tönen gelobt habe.“ Es sei konkret gefragt worden, wie zufrieden er mit der Apotheke sei. Daraufhin stellte der Chef jedoch klar, dass die Anrufe nicht von ihm ausgingen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

100 Apotheken sollen Aufwand erfassen
6,58 Euro sind zu wenig: Abda zählt Minuten »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Biosimilars und Covid-Flaute in Kliniken
Roche: Pharma schwach, Diagnostics stark»
Versandapotheke verlässt Marktplätze
DocMorris: Abschied von Idealo und Ebay»
Supermarkt vor Apotheke
Weleda verkauft lose Ware»
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B