Apothekerverband jagt Telefonbetrüger | APOTHEKE ADHOC
Abzocke am Telefon

Apothekerverband jagt Telefonbetrüger

, Uhr
Berlin -

Auch in Niedersachsen werden Privatpersonen von Betrügern angerufen, die angeblich im Namen des Landesapothekerverbandes (LAV) diverse Fragen zur Gesundheit stellen und Vitaminpräparate zum Verkauf anbieten. Die Geschäftsstelle warnt vor Abzocke.

Privatpersonen erhalten Anrufe mit einer Telefonnummer beginnend mit den Ziffern 0800 und werden von der anrufenden Person „im Auftrage des Apothekerverbandes“ zu ihrer Gesundheit befragt. Dazu bieten die Anrufenden auch Pakete mit „Vitaminpräparaten“ zum käuflichen Erwerb an. Bislang sind nur Einzelfälle bekannt.

„Es handelt sich bei diesen Anrufen nicht um Anrufe des Landesapothekerverbandes Niedersachsen“, warnt die Geschäftsstelle. „Der LAV ist eine politische und wirtschaftliche Interessenvertretung der Apothekeninhaberinnen und -inhaber in Niedersachsen und ist in erster Linie für seine Mitglieder Ansprechpartner. Der LAV wendet sich nicht an Patienten und ruft keine Apothekenkunden an, um ihnen persönliche Fragen zur Gesundheit zu stellen oder gar Angebote zum käuflichen Erwerb anzubieten. Wir raten deshalb Patienten dringend davon ab, persönliche Daten den Anrufern preiszugeben oder die Angebote anzunehmen!“

Der LAV bittet um Mithilfe. Privatpersonen in Niedersachsen, die solche Art von Anrufen erhalten, werden gebeten, sich sämtliche Informationen zu notieren, welche eine Identifikation des Täters ermöglichen. Der LAV bittet dann um Mitteilung dieser Informationen. Auf diese Weise können rechtliche Schritte gegen die Telefonbetrüger eingeleitet werden.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest »
Mehr aus Ressort
„So etwas habe ich noch nie erlebt“
1. Advent: Ansturm auf Apothekennotdienst »
Minderwertige Produkte ausgeliefert
Ramsch-Masken: Ermittlungen wieder aufgenommen »
„Pillen-Schock in der Apotheke“
Bild sammelt Lieferengpässe »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
„So etwas habe ich noch nie erlebt“
1. Advent: Ansturm auf Apothekennotdienst»
Minderwertige Produkte ausgeliefert
Ramsch-Masken: Ermittlungen wieder aufgenommen»
„Pillen-Schock in der Apotheke“
Bild sammelt Lieferengpässe»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»