Repetitorium Laxantien

Vorsicht bei Furosemid mit Bisacodyl Nadine Tröbitscher, 18.04.2017 11:37 Uhr

Berlin - Verstopfung betrifft meist Frauen und ist oft ein Tabuthema, das den Alltag der Betroffenen bestimmen kann. Hilfe suchen die Patienten in Abführmitteln und können in einen Teufelskreis geraten, der bis zum Missbrauch der Arzneimittel führen kann. Problematisch kann es werden, wenn zum Beispiel Diuretika als Dauermedikation eingenommen werden.

Fall: Eine ältere Dame möchte zwei Packungen zu 100 Abführtabletten mit dem Wirkstoff Bisacodyl kaufen. Eine für sich und eine für die Nachbarin zum Probieren. Die Tabletten helfen immer so gut und nun wolle die Freundin von nebenan das Mittel auch probieren. Die Nachbarin nehme eine Wassertablette, irgendwas mit Furo, ein, gibt die Frau noch an. Aber das Abführmittelchen sei ja nichts Schlimmes, schließlich kann man es ja so kaufen und man muss ja jeden Tag auf die Toilette gehen.

Analyse: Nimmt die Nachbarin die Kombination Furosemid und Bisacodyl ein, kann es bei längerem und übermäßigem Gebrauch zu einer Elektrolytverschiebung kommen. Es besteht die Gefahr einer Hypokaliämie durch verstärkte Kaliumverluste.

Furosemid ist ein Schleifendiuretikum mit starker, kurzer und schneller Wirkung. Im Handel sind sowohl Tabletten als auch Retardkapseln. Der Wirkstoff greift im aufsteigenden Teil der Henle-Schleife an, blockiert den Natrium/Chlorid/Kalium-Ionen Transporter und somit die Rückresorption der Ionen. Die Folgen sind eine vermehrte Natrium- und Harnausscheidung, die mit einer Steigerung der distaltubulären Kaliumsekretion. Es kommt zu Elektrolytverlusten. Der Wirkstoff verursacht im Falle einer Herzinsuffizienz eine Senkung der Vorlast durch eine Erweiterung der venösen Gefäße. Die erhöhte Ausscheidung von Natriumchlorid verursacht eine Blutdrucksenkung und vermindert die Vasokonstriktion der glatten Gefäßmuskulatur.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

111 Niederlassungen

Pharmagroßhandel in Deutschland»

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

GKV-Beiträge

GroKo entlastet Betriebsrentner»

Neue SPD-Spitze bei Merkel

Spahn warnt vor Selbstbeschäftigung»

Initiative im Bundesrat

Lieferengpässe: Bätzing-Lichtenthäler plant Vorstoß»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neues in der Akut- und Zusatztherapie

DesiJect-Fertigspritze und Zonisol-Suspension»

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Geldstrafe für Gießener Ärztin»
Apothekenpraxis

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»