Stuhlweichmacher

DulcoSoft statt Dulcolax M Balance APOTHEKE ADHOC, 28.08.2018 12:25 Uhr

Berlin - Gleicher Inhalt, neues Design, neue Produktkategorie: Obstipation und harter Stuhl sind noch immer ein Tabuthema am HV. Mit Dulcolax M Balance (Macrogol 4000) wollte Boehringer Ingelheim vor einigen Jahren Schwung in die Darmbewegung bringen, doch ab Oktober wird das Medizinprodukt von DulcoSoft abgelöst. Am Inhaltsstoff ändert sich nichts, aber das Design wurde aufpoliert und ein Farbwechsel vorgenommen.

Dulcolax M Balance Pulver und Dulcolax M Balance flüssig wurden zur symptomatischen Behandlung von Verstopfung und Aufweichung von hartem Stuhl angewendet. Beide Präparate sind als apothekenexklusive Medizinprodukte eingestuft und verfolgen einen physikalischen Wirkmechanismus. Die Lösung wird aktuell nicht mehr ausgeliefert, das Pulver wird noch bis Ende September verfügbar sein.

Im Oktober wird aus Gelb dann Türkis: Sanofi als neuer Eigentümer der OTC-Sparte führt DulcoSoft Lösung und Pulver in den Markt ein. Der Konzern hat beide Präparate einer Sprecherin zufolge in der „neu aufgemachten Produktkategorie ,Stuhlweichmacher‘ positioniert, die das Thema harter Stuhlgang als Leitsymptom aktiv anspricht“. Zielgruppe sind insbesondere Personen, die an hartem, trockenem Stuhl leiden, sowie Menschen, die am Anfang einer möglichen Obstipation stehen, aber bislang die Beschwerden nicht behandelt haben.

Die Macrogol-haltigen Produkte sollen Einzug in die Freiwahl der Apotheken halten. So würde den Kunden die Möglichkeit gegeben, „sich zunächst selbständig über die neue Kategorie ,Stuhlweichmacher‘ zu informieren und vorhandene Behandlungsbarrieren abzubauen“. Sanofi ist daher der Überzeugung, dass DulcoSoft kein „bloßer Nachfolger“ von Dulcolax M Balance ist.

Macrogol 4000 besitzt aufgrund seiner osmotischen Aktivität eine abführende Eigenschaft. Das Stuhlvolumen wird erhöht und somit die Motilität des Darms angeregt. Zudem wird mehr Wasser im Kolon gebunden und der Stuhl aufgeweicht. Eine regelmäßige Entleerung wird gefördert. So können vor allem Patienten mit chronischer Verstopfung von einer Anwendung profitieren. Sanofi schriebt DulcoSoft eine Wirkung innerhalb 24 bis 72 Stunden zu. Das Produkt ist für Schwangere, Stillende und Kinder ab zwei Jahren geeignet. Die Lösung ist frei von Kochsalz, Gluten, Zucker und Aroma.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Phase-IIb/III-Studie schreitet voran

Abivax behandelt ersten Patienten mit ABX464»

Virus im Herzgewebe nachgewiesen

Sars-CoV-2 befällt auch das Herz»

Kaum Antikörper vorhanden

Sars-CoV-2: Wo bleibt die Herdenimmunität?»
Markt

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»
Politik

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»

Registrierkassengesetz

TSE-Module: Länder erlassen Fristverlängerung»

500.000 Tests in einer Woche

Spahn: Ausweitung von Corona-Tests zeigt Wirkung»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

THC-Extrakt wird DAB-konform

Tilray stellt auf MCT um»

Rückruf

Braun: Auffälliger Geruch bei NaCl»

Therapieabbrüche

Antiepileptika: Bessere Compliance unter neuen Wirkstoffen?»
Panorama

Skurriles Gewinnspiel

Inko-Albtraum auf der Fußball-Grillparty»

Heilmittelwerberecht

PKV darf nicht für Tele-Ärzte werben»

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

Diskriminierungsverbot: Apotheken dürfen nicht mehr beraten»

Sauerland

Nachfolgerin gesucht: Apotheke lieber verschenken als ausräumen»

Apothekenplattformen

Phoenix/Pro AvO: Noweda entspannt, Hartmann elektrisiert»
PTA Live

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»