Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax APOTHEKE ADHOC, 23.04.2019 09:17 Uhr

Berlin - Natriumpicosulfat kommt als Laxans zum Einsatz. Der Wirkstoff ist in Form von Tropfen, Würfeln oder Perlen im Handel. Sanofi hat den Arzneistoff für die Selbstmedikation in Präparaten der Marken Dulcolax und Laxoberal auf dem Markt. Jetzt wird aus den Laxoberal NP Perlen das Nachfolgeprodukt Dulcolax NP Perlen.

Laxoberal wechselte 2017 von Boehringer Ingelheim zu Sanofi, als die Konzerne ihre Veterinär- beziehungsweise OTC-Sparte tauschten. Die Weichkapseln Laxoberal NP Perlen zu 50 Stück sind seit etwa 19 Jahren auf dem Markt und wurden zur Monatsmitte als „außer Vertrieb“ gekennzeichnet. Lagerware kann weiterhin abverkauft werden, Sanofi hat lediglich den Vertrieb des Arzneimittels eingestellt und zeitgleich den von Dulcolax NP Perlen aufgenommen.

Indiziert ist das Arzneimittel zur Behandlung einer Obstipation bei Erwachsenen. Außerdem können die Weichkapseln auch zur Therapie anderer Erkrankungen, die eine erleichterte Defäkation erfordern, eingesetzt werden. Betroffene nehmen zwei bis vier Perlen vorzugsweise vor dem Schlafengehen mit ausreichend Flüssigkeit. Die Wirkung setzt nach etwa zehn bis zwölf Stunden ein.

Natriumpicosulfat hemmt im Darm die Resorption von Wasser und erhöht die Sekretion von Wasser und Elektrolyten. Dadurch werden das Stuhlvolumen erhöht, die Konsistenz und Transitzeit vermindert und die Darmperistaltik angeregt. Eine längerfristige Anwendung kann zu Verstärkung der Darmträgheit führen. Vorsicht ist bei der gleichzeitigen Anwendung von Diuretika und Cortisonen geboten, da Elektrolytverschiebungen möglich sind. Außerdem kann die gleichzeitige Anwendung eines Antibiotikums eine Verminderung der abführenden Wirkung zur Folge haben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandel

Phoenix baut Gesundheitsplattform auf»

Bis zu 60 Euro pro Rezept

DocMorris-Doppelbonus: 10 Euro pro Packung»

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»
Politik

Kammerwahl Westfalen-Lippe

Wegen Wahlempfehlung: Zoff bei Adexa»

Anhörung zum Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will am Zeitplan festhalten»

Elektronische Patientenakte

AOK Nordost macht Apothekern Hoffnung»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Keine DOAKs bei Antiphospholipid-Syndrom»

Immunschwächekrankheit

HIV: Forscher entdecken Angriffsstelle»

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»
Panorama

Deutscher Apothekenpreis 2019

Die perfekte Selbstmedikation»

Deutschlandpremiere

Kinder nach Gebärmutter-Transplantation geboren»

Würzburg

Neues Zentrum will vernachlässigte Tropenkrankheiten bekämpfen»
Apothekenpraxis

Pharmazeutische Dienstleistungen

BMG plant Vorgaben für Apotheker»

Revisionen

Regierungspräsidium: Jetzt spricht der „Totengräber“»

Lieferengpass

Die erste letzte Valsartan-Packung»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»