Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax APOTHEKE ADHOC, 23.04.2019 09:17 Uhr

Berlin - Natriumpicosulfat kommt als Laxans zum Einsatz. Der Wirkstoff ist in Form von Tropfen, Würfeln oder Perlen im Handel. Sanofi hat den Arzneistoff für die Selbstmedikation in Präparaten der Marken Dulcolax und Laxoberal auf dem Markt. Jetzt wird aus den Laxoberal NP Perlen das Nachfolgeprodukt Dulcolax NP Perlen.

Laxoberal wechselte 2017 von Boehringer Ingelheim zu Sanofi, als die Konzerne ihre Veterinär- beziehungsweise OTC-Sparte tauschten. Die Weichkapseln Laxoberal NP Perlen zu 50 Stück sind seit etwa 19 Jahren auf dem Markt und wurden zur Monatsmitte als „außer Vertrieb“ gekennzeichnet. Lagerware kann weiterhin abverkauft werden, Sanofi hat lediglich den Vertrieb des Arzneimittels eingestellt und zeitgleich den von Dulcolax NP Perlen aufgenommen.

Indiziert ist das Arzneimittel zur Behandlung einer Obstipation bei Erwachsenen. Außerdem können die Weichkapseln auch zur Therapie anderer Erkrankungen, die eine erleichterte Defäkation erfordern, eingesetzt werden. Betroffene nehmen zwei bis vier Perlen vorzugsweise vor dem Schlafengehen mit ausreichend Flüssigkeit. Die Wirkung setzt nach etwa zehn bis zwölf Stunden ein.

Natriumpicosulfat hemmt im Darm die Resorption von Wasser und erhöht die Sekretion von Wasser und Elektrolyten. Dadurch werden das Stuhlvolumen erhöht, die Konsistenz und Transitzeit vermindert und die Darmperistaltik angeregt. Eine längerfristige Anwendung kann zu Verstärkung der Darmträgheit führen. Vorsicht ist bei der gleichzeitigen Anwendung von Diuretika und Cortisonen geboten, da Elektrolytverschiebungen möglich sind. Außerdem kann die gleichzeitige Anwendung eines Antibiotikums eine Verminderung der abführenden Wirkung zur Folge haben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Börsenrückzug

Walgreens: Pessinas Deal nimmt Formen an»

Medizinalhanf

Apotheke eröffnet Cannabis-Webshop»

Apotheker kontert Bahn BKK

Kostenvoranschlag abgelehnt – „Unser Tipp: Arzneimittel über Versandapotheken“»
Politik

Bericht von SZ und NDR

Internes Gematik-Papier: Sicherheitslücken bei vielen Praxen»

Jahrestagung

Pharmazieräte einigen sich auf Plattform-Regeln»

Westfalen-Lippe

Kassenärzte protestieren gegen Apotheker-Impfungen»
Internationales

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückrufe: Cyclelle und Digimed»

AMK-Meldung

Unverkäufliche Muster in Estreva-Gel»

Muskelrelaxantien

Enzephalopathie unter Baclofen»
Panorama

Apothekenjubiläum mit Spendenaktion

Apothekerin zeigt Herz für kranken Jungen»

Hautkrankheiten

Micreos: 2,5 Millionen für Antibiotika-Alternativen»

Für Afrika

EU lässt erstmals Impfstoff gegen Ebola zu»
Apothekenpraxis

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»

Arzneimittelmissbrauch

Dextromethorphan: AMK warnt Apotheken»

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»
PTA Live

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»