Erkältung

Fünf Tipps gegen Schnupfen APOTHEKE ADHOC, 17.11.2017 13:45 Uhr

Berlin - Herbstzeit ist Erkältungszeit: Oft beginnt eine grippaler Infekt mit Halskratzen und laufender Nase. Ständiges Niesen, eine verstopfte Nase und erschwerte Atmung können die Betroffenen belasten. Ursachen und Beratungstipps bei Rhinosinusitis liefern die folgenden Fünf Tipps.

Verschnupfte Nasen können auf eine Entzündung der Nasennebenhöhlen zurückgeführt werden, deren Auslöser können Rhino- oder Coronaviren sein. Treffen die pathogenen Keime auf die Nasenschleimhaut startet das Immunsystem mit der Abwehr. Die dabei freigesetzten Entzündungsmediatoren lösen die entsprechenden Beschwerden aus. Außerdem wird anfangs ein wässriges Sekret produziert, das die Erreger ausspülen soll. Mit fester werdendem Sekret nimmt auch die Durchblutung der Nasenschleimhaut zu und die Atmung ist erschwert.

Tipp eins: Sekretolytika
Pflanzliche Präparate können oral angewendet den Schleim verflüssigen und Entzündungen mindern. Die Beschwerden werden erträglicher und die Erkrankung heilt schneller ab. Die S2k Leitlinie Rhinosinusitis spricht Empfehlungen für die Behandlung einer akuten Erkrankung sowohl für den patentierten Extrakt aus Enzian, Schlüsselblume, Ampfer, Holunderblüten und Eisenkraut enthalten in Sinupret Extract (Bionorica) als auch für die definierten Euklayptusextrakte Myrtol (Gelomyrtol, Pohl Boskamp) und Cineol (Soledum, Klosterfrau) aus.

Die Fünf-Pflanzen-Kombination in Sinupret enthält viele Bioflavonoide, die eine Verflüssigung des zähen Schleims verursachen. Der Effekt ist auf biochemische Prozesse zurückzuführen. Außerdem soll die mukoziliäre Clearance unterstützt werden. Dem Extrakt wird zusätzlich eine entzündungshemmende und gegen die Erreger gerichtete Wirkung zugesprochen. Die Eukalyptusextrakte wirken wie eine Inhalation von innen und besitzen schleimlösende und entzündungshemmende Eigenschaften. Zudem kann der leichte Kühleffekt die Atmung erleichte

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Studie

USA und Schweiz hängen deutsche Pharmabranche ab»

Wiesbaden statt Bochum

Neuer Firmensitz für HRA»

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»
Politik

Jahresversammlung

WHO sieht Fortschritte bei Gesundheitsversorgung»

Vorstandswahlen

Kammer Berlin: Der Wahlkrimi geht weiter»

Europawahl

Kabinettsumbildung: Spekulation um Spahn»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Rückruf

Weiter geht's: Amoxi Stada muss ebenfalls zurück»

Gesunde Darmflora

Curabiom: Synbiotikum für Babys»

Schlaganfallprävention

Kein Unterschied zwischen Pradaxa und ASS»
Panorama

Auszeichnung

Curosurf: Ehrendoktor für Chiesi»

Ärztepräsident warnt vor Sorglosigkeit

Videosprechstunden im Kommen»

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»
Apothekenpraxis

Versandapotheke kann nicht liefern

Auf dem Rezept: Apothekerin stichelt gegen Versender»

Adrenalin-Notfallpen

Fastjekt-Retax: Apotheke war zu langsam»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»
PTA Live

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»