DAT in Düsseldorf

Spahn kommt zum Apothekertag

, Uhr
Berlin -

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kommt zum Deutschen Apothekertag (DAT). Wie die ABDA auf Anfrage bestätigt, wird der CDU-Politiker in Düsseldorf ein Grußwort entrichten. Von einer Diskussion mit den Delegierten wie im vergangenen Jahr ist dagegen nicht die Rede. Zu diskutieren gäbe allerdings genug.

„Der genaue Zeitpunkt seines Grußworts und die Einbindung in den Gesamtablauf des DAT werden in den Vorstandssitzungen in der kommenden Woche erörtert“, so die ABDA. Vermutlich wird Spahn am Donnerstag oder Freitag reden, denn für den Mittwoch ist in Berlin noch eine Kabinettssitzung angesetzt. Bei der wird voraussiochtlich das Apothekenstärkungsgesetz beraten werden – Spahn könnte also mit Neuigkeiten aufwarten.

Auch die Bewertung des Gesetzgebungsverfahrens durch die EU-Kommission könnte er dabei bereits im Gepäck haben, schließlich soll die bereits vorliegen, bevor der Gesetzentwurf in die parlamentarische Beratung geht. So oder so: Die Reaktionen der Delegierten werden mit Spannung erwartet, Spahns Gesetzesvorhaben ist überaus umstritten.

Vergangenes Jahr war Spahn ebenfalls zum DAT nach München gekommen und hatte die Apothekerschaft zur Teilnahme an seinen Gesetzesvorhaben aufgefordert. Dabei skizzierte er seine Vorstellungen von einem möglichen Plan B zum Rx-Versandverbot, unter anderem ging es um Medikatiosnmanagement und pharmazeutische Dienstleistungen. Es folgte eine lebhafte und kontroverse Diskussion über die Lage der Branche und mögliche politische Reformen. Auch mit seiner Andeutung, offen für ein Impfrecht von Apotheken zu sein, sorgte Spahn für Diskussionen. Auch Protest musste er erdulden: Delegierte aus dem Saarland hatten mit selbstgeschriebenen Plakaten gegen ihn demonstriert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Impfterminportal ohne Apotheken
Sozialministerium wartet auf Gedisa »
Mehr aus Ressort
Lauterbach zerstöre mit seiner erratischen und inkonsistenten Politik
Gesundheitskiosk: In Hamburg droht das Aus »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»