Deutscher Apothekertag

Importprämie für Apotheken Lothar Klein, 04.09.2018 10:30 Uhr

Berlin - 84 Anträge liegen den Delegierten des diesjährigen Deutschen Apothekertages (DAT) in München vor. 17 Verbände und Kammern ­– die Hälfte der Mitgliedsorganisationen – stellen Themen zur Diskussion, die ihnen unter den Nägeln brennen. Mit jeweils 15 Anträgen am fleißigsten sind die Kollegen aus Berlin und Nordrhein, die ABDA selbst beteiligt sich an zehn Anträgen. Die Apothekerkammer das Saarlandes befasst sich auch mit dem zuletzt kontrovers diskutierten Thema Arzneimittelimporte. An der Übererfüllung der Importquote sollen die Apotheker mit 50 Prozent mitverdienen.

Anders als die ABDA schlagen die Pharmazeuten aus dem Saarland nicht die Abschaffung der Importquote vor. Traditionell hat die Kammer ein gutes Verhältnis zum Branchenprimus Kohlpharma, der in der Kleinstadt Merzig ansässig ist. Stattdessen fordert die Kammer eine Extra-Vergütung für die Apotheken, die mehr Importe abgeben als vorgeschrieben. „Die Hauptversammlung der deutschen Apothekerinnen und Apotheker regt an, auf den Gesetzgeber respektive die Vertragspartner zuzugehen, um die gesetzlichen beziehungsweise vertraglichen Voraussetzungen für eine zusätzliche Vergütung im Rahmen der Abgabe von Importen zu schaffen“, lautet der Antrag.

In der Begründung verweist die Kammer auf die Importquote. Diese bezeichne den prozentualen Umsatzanteil abzugebender importierter Arzneimittel am Fertigarzneimittel-Umsatz der Apotheken mit der jeweiligen Krankenkasse und sei auf 5 Prozent festgelegt. Mit den abgegebenen importierten Arzneimitteln habe die Apotheke eine Wirtschaftlichkeitsreserve in Höhe von 10 Prozent des mit der Importquote festgelegten Umsatzes zu erzielen.

Insbesondere im Zusammenspiel mit den heutigen Rabattverträgen entstünden hier schwierige Situationen, die für Apotheken „retaxationsträchtig“ seien. Die mit der Importquote erzielten Einsparungen stünden „außer Verhältnis zu den durch sie hervorgerufenen Belastungen“. Laut Rahmenvertrag erhält die Apotheke bei Übertreffen der Wirtschaftlichkeitsreserve lediglich eine Gutschrift. „Euro-Beträge werden nicht ausbezahlt“, so die Kammer.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»

Neurologische Folgeschäden

Covid-19: Psychosen und Schlaganfälle möglich»

Pneumokokken-Impfstoff

Prevenar ist zurück»
Markt

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»

Mehrwertsteuersenkung

Preiswirrwarr in der Freiwahl»

Natürlich zu vollerem Haar

Neu von Orthomol: Hair intense»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»