Hauterkrankungen

Psoriasis: Psychische Erkrankungen doppelt so häufig APOTHEKE ADHOC, 07.08.2019 14:21 Uhr

Berlin - Psoriasis schlägt auf die Seele: Betroffene entwickeln neben der eigentlichen Hauterkrankung oft auch psychische Erkrankungen. Eine epidemiologische Studie aus Dänemark zeigt nun, dass Psoriatiker doppelt so häufig von Depressionen & Co. betroffen sind wie die Allgemeinbevölkerung.

Schuppenflechte ist eine erblich bedingte Hauterkrankung, die in Schüben auftritt. Streit mit dem Partner, Probleme im Job, ein Todesfall in der Familie: All das sind Auslöser für einen Krankheitsschub. Häufig kommen vor allem im Sommer noch die Blicke der oft unwissenden Mitmenschen hinzu, sobald die entzündeten Plaques unter der kurzen Kleidung sichtbar werden: Betroffene fühlen sich stigmatisiert und ausgegrenzt, sie schämen sich und trauen sich manchmal kaum noch in die Öffentlichkeit.

Die Forscher aus Dänemark sammelten die Daten aller Patienten, die zwischen 1977 und 2012 zweimal die Diagnose „Psoriasis“ erhalten hatten. Anschließend nutzten sie die populationsbasierte Fall-Kontrollstudie, um diese Daten jeweils mit der zehnfachen Zahl an Personen gleichen Geschlechts und Alters gegenüberzustellen. Um an diese Vergleichsdaten zu kommen, nutzen sie das dänische Bevölkerungsregister. Die einzelnen Fälle wurden bis zur Diagnose einer psychischen Erkrankung, Tod, Auswanderung oder Studienende nachverfolgt.

Insgesamt ermittelten die Dänen mehr als 13.500 Personen mit Schuppenflechte. Nach Berechnung der Epidemiologen beträgt für diese Psoriatiker die kumulative 5-Jahresinzidenz 2,6 Prozent. Innerhalb von zehn Jahren entwickeln sogar 4,9 Prozent eine psychische Erkrankung. Verglichen mit der Allgemeinbevölkerung haben Psoriasis-Patienten dementsprechend ein um 75 Prozent höheres Risiko, eine seelische Erkrankung zu entwickeln. Das Risiko für bipolare Störungen und Persönlichkeitsstörungen war den Forschern zufolge besonders hoch, aber auch die Entwicklung von vaskulärer Demenz, Schizophrenie, Depressionen und Angststörungen war höher als bei der Allgemeinbevölkerung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»