Medizinprodukt

Mucosolvan Phyto Complete: Alles muss zurück Patrick Hollstein, 04.02.2019 09:12 Uhr

Berlin - Sanofi nimmt alle noch in den Apotheken vorhandenen Bestände des Medizinprodukts Mucosolvan Phyto Complete zurück. Hintergrund ist ein Rechtsstreit mit dem Schutzverband gegen Unwesen in der Wirtschaft. Mehrere hunderttausend Packungen sind betroffen.

Der Wettbewerbsverein in München hatte eine einstweilige Verfügung gegen Sanofi erwirkt; der Pharmakonzern hatte die Apotheken über den Vertriebsstopp informiert. Bis eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren fällt, darf das Produkt nicht abgegeben werden. Außerdem darf das Produkt nicht beworben werden, bis die Sache endgültig geklärt ist.

„Zu beachten ist, dass die Qualität von Mucosolvan Phyto Complete nicht in Frage gestellt wird“, argumentiert Sanofi. Dennoch sollen die Apotheken nicht bis zum Abschluss des Rechtsstreits auf der Ware sitzen bleiben; alle noch in Quarantäne vorhandenen Packungen sollen daher zurück an den Hersteller geschickt werden. „Um Kunden eine Handlungsalternative zu bieten, hat sich das Unternehmen im Hinblick auf den Kundenservice dazu entschieden, die bereits an Apotheken ausgelieferte Mucosolvan Phyto Complete Ware zurückzunehmen“, schreibt Sanofi. Betroffen ist die PZN 4137932.

Der Retourenweg folgt dem Lieferweg: Apotheken, die bei Sanofi direkt bestellt haben, besprechen die Retoure mit ihrem zuständigen Außendienstmitarbeiter oder schicken die Ware an:

PharmLog - Pharma Logistik GmbH
Retourenstelle Sanofi
Edisonstraße 25
59199 Bönen

Nach Eingang und Prüfung der Retoure erhalten Apotheken eine Gutschrift zum Nettopreis.

Apotheken, die beim Großhandel bestellt haben, sollen die Ware an den Lieferanten zurückschicken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Calcium mit D3 als Direktgranulat»

OTC-Hersteller

Bouvain: Von Sanofi zu Klosterfrau»

Packungsrelaunch

Facelift für Grippostad, Ampel für Neuroderm»
Politik

Schadenersatzprozess

Klage gegen Apothekerkammer: DocMorris muss warten»

„Rahmenvertrag missachtet“

Kammer: DocMorris ist keine Apotheke»

EU-Verordnung

Neue Regeln für bilanzierte Diäten»
Internationales

700 Betriebe machen dicht

Securpharm: Apotheken in Bulgarien streiken»

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»
Pharmazie

Boxed-Warning und Indikationseinschränkung

Erhöhtes Todesrisiko für Febuxostat»

Schönheit zum Trinken

Elasten: Und das Kollagen wirkt doch»

Dosisreduktion

Colchicum: Maximal 6 mg pro Gichtanfall»
Panorama

Pharmaziestudium

Erstis: „Völlig umsonst ein 250-Seiten-Buch auswendig gelernt!“»

Kriminaliät

Brutaler Apothekenüberfall: Täter sind 15 und 16 Jahre»

Potsdam

Fluchtgefahr: Apothekenräuber will aus dem Gefängnis»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Auge um Auge, Zahn um Zahn»

Bis nachts um halb eins in der Rezeptur

PTA krank: Apotheker vor dem Nervenzusammenbruch»

Gallery of Inspiration

Zukunft testen bei VISION.A»
PTA Live

Vorübergehend nicht erreichbar

Netzausfall: Apotheke ohne Telefon und Internet »

PTA-Ausbildung

Kapsel-Premiere: 25 Prozent Abweichung mit Ibu»

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»
Erkältungs-Tipps

Wahrheit oder Lüge

Erkältungsmythen: Was ist dran?»

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»