OTC-Hersteller

Wick trifft Vigantol Patrick Hollstein, 19.04.2018 15:12 Uhr

Berlin - Procter & Gamble (P&G) übernimmt die OTC-Sparte von Merck für 3,4 Milliarden Euro. Während der US-Konzern weltweit mehr als sechs Mal so groß ist, hat der Konzern aus Darmstadt in Deutschland die Nase vorn. Die wichtigsten Fakten im Schnellcheck.

Wie groß ist die Sparte von P&G? P&G erlöste mit Gesundheitsprodukten zuletzt weltweite Umsätze von 7,5 Milliarden US-Dollar, das sind umgerechnet 6,05 Milliarden Euro. Die Sparte wuchs damit um 2 Prozent, wobei ohne Währungseffekte das Wachstum doppelt so groß gewesen wäre. Jeweils die Hälfte entfällt auf den Bereich Oral Care und Personal Health Care mit Gesundheitsprodukten. Insgesamt macht der Bereich 12 Prozent des Konzernumsatzes von 65 Milliarden Dollar aus.

Wie groß ist die Sparte von Merck? Im Consumer-Bereich erlöste Merck zuletzt 911 Millionen Euro, das sind 13 Prozent des Umsatzes der Gesundheitssparte von 7 Milliarden Euro und 6 Prozent des Konzernumsatzes insgesamt. 2017 wuchsen die Erlöse mit Consumer-Produkten um 8 Prozent. Weltweit rangiert Consumer Health nach Angaben von Merck unter den Top 15, mehr als 50 Prozent werden in Wachstumsmärkten erlöst.

Was sind die Folgen für den deutschen Markt? Hierzulande ist Merck größer als P&G: Nach Zahlen von Insight Health kommt der Hersteller aus Darmstadt auf Basis der realen Apothekenverkaufspreise (rAVP) auf Erlöse von 136 Millionen Euro und damit auf Rang 15 unter den OTC-Herstellern. P&G liegt mit Abverkäufen von 97 Millionen Euro auf Rang 28. Beide Firmen konnten im vergangenen Jahr um 4 Prozent zulegen. Das kombinierte Geschäft liegt auf Rang 9 – hinter Bionorica und vor Dr. Willmar Schwabe.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Apothekenkosmetik

Neue Produkte: Avène stockt auf»

Versandapotheken

Oberhänsli: Verbot hat keine Chance – Boni für alle!»

Apotheker wollen Versender stoppen

Werbung und Rabatte: Shop-Apotheke vor dem EuGH»
Politik

Einkommenssteuer

Ab 2021 Soli weg: PTA und Apotheker sparen Steuern  »

Stellungnahme

ABDA: Über 300 Millionen Euro für neue Dienstleistungen»

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Idiopatische Skoliose

Erstes Haltesystem für Kinder zugelassen»

Hypoglykämien

FDA genehmigt erstes Glucagon-Nasenpulver»

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»
Panorama

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»

Brandenburg

74 Anträge für Landärzte-Stipendium»
Apothekenpraxis

Ritalin-Arzt fällt bei Apotheken-Kontrolle auf

Aufsicht darf Patientenakten lesen»

Zukunft Vor-Ort-Apotheke

Studentin: Sorge, als Chefin nur Kauffrau zu sein»

Mecklenburg-Vorpommern

Fortbildungspflicht mit Optimierungsbedarf»
PTA Live

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»

Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien»

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»