OTC-Hersteller

Schlindwein verlässt P&G/Merck

, Uhr
Berlin -

Ein weiterer prominenter Abgang bei Procter & Gamble Personal Healthcare International: Deutschlandchef Jochen Schlindwein wird den Hersteller nur wenige Monate nach der Übernahme der OTC-Sparte von Merck durch Procter & Gamble (P&G) verlassen. Erst vergangene Woche wurde der Belegschaft mitgeteilt, dass die globale OTC-Cefin Uta Kemmerich-Keil nicht mehr an der Spitze steht.

Schlindwein war als General Manager P&G Health für das OTC-Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich. Sein Posten war eine der ersten Personalien, die nach der Übernahme der OTC-Sparte von Merck durch P&G vermeldet wurde. Der Wirtschaftsingenieur kam von Merck. Dort übernahm er, aus Mexiko kommend, im April 2017 die Leitung der deutschen OTC-Sparte.

Bei Merck war er seit 2012 unter anderem zwei Jahre als Finanzchef für den Consumer-Bereich und später knapp drei Jahre in Mexiko und Zentralamerika für die OTC-Marken des Konzerns verantwortlich. P&G war ihm nicht fremd: Zuvor war er mehr als 14 Jahre für den US-Konsumgüterriesen tätig. Direkt nach dem Studium in Karlsruhe und Kanada hatte er 1997 im Controlling angefangen.

Sein Weggang kommt wie bei Kemmerich-Keil kurzfristig und überraschend. Schlindwein habe sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen, sagt eine P&G-Sprecherin. Es handele sich um eine persönliche Entscheidung, die nicht weiter kommentiert werde. Das offizielle Austrittsdatum ist Ende November. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
21. und 22. Mai – Jetzt noch anmelden!
APOTHEKENTOUR: „Offenbach, wir kommen“ »
An diesem Wochenende – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR: Nächster Stopp in Offenbach/Rhein-Main »
Mehr aus Ressort
Kay Labinsky (Burda) über My Life und den Zukunftspakt
Ein Pakt gegen „Glücksritter“ und „Goldgräber“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
GKV: Großhandel soll Tamoxifen bündeln
Tamoxifen: Dreifache Zuzahlung bei Stückelung»
21. und 22. Mai – Jetzt noch anmelden!
APOTHEKENTOUR: „Offenbach, wir kommen“»
Apotheken können Ausstellung abrechnen
Abgelaufene Impfzertifikate: Abrechnung und Tipps»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»