Verkauf abgeschlossen: P&G übernimmt Merck OTC

, Uhr

Berlin - Von Merck zu Procter & Gamble (P&G): Das Darmstädter Unternehmen hat seine Sparte mit rezeptfreien Arzneien wie Nasensprays und Multivitaminpräparaten an den US-Konsumgüterriesen Procter & Gamble (P&G) abgeschlossen. Bereits im April wurden die entsprechenden Verträge unterschrieben.

Die OTC-Sparte von Merck wechselte für 3,4 Milliarden Euro den Besitzer. Merck hatte die Sparte mit Marken wie Kytta, Femibion, Nasivin, Cebion, Multibionta, Bion3, Vigantol, Epamax und Kohle Compretten im September 2017 zur Disposition gestellt. Zum 1. Dezember ist das Geschäft nun an P&G übergegangen. Zu P&G wiederum gehören im Consumer-Bereich Wick, blend-a-med/blend-a-dent, Metamucil, Oral-b, Clearblue und Persona. Wichtigste Marken sind künftig Wick mit 90 Millionen Euro nach Insight Health sowie Femibion und Vigantol mit je knapp 40 Millionen Euro.

Die Transaktion wurde innerhalb eines ambitionierten Zeitrahmens erfolgreich abgeschlossen, heißt es aus Darmstadt. „Der erfolgreiche Vollzug der Transaktion ist ein weiterer Schritt in der strategischen Ausrichtung des Unternehmens auf innovationsgetriebene Geschäfte und den Wandel hin zu einem führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen“, teilt Merck mit.

„Der erfolgreiche Abschluss dieser Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein – sowohl für Merck als auch Consumer Health“, sagte Belén Garijo, Mitglied der Geschäftsleitung von Merck und CEO Healthcare. „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit P&G den ambitionierten Zeitplan für den Abschluss dieser Transaktion einhalten konnten. P&G bietet ausgezeichnete Weiterentwicklungsmöglichkeiten für das Consumer-Health-Geschäft und wir wünschen unseren Kollegen alles Gute für die Zukunft.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Hersteller stellt Produktion ein
Masken-Tee fliegt aus Apotheke »
Weiteres
Staatsanwaltschaft rückt ein
Zytoskandal in Chemnitz»
Statistik der Kassenärzt:innen
Weniger Praxen rechnen Videosprechstunden ab»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»