OTC-Hersteller

Merck/P&G: Die neue Ära APOTHEKE ADHOC, 05.12.2018 11:50 Uhr

Berlin - Die OTC-Sparte von Merck gehört offiziell zum US-Konsumgüterhersteller Procter & Gamble (P&G). Mit dem Zusammenschluss von Femibion, Wick & Co. ergeben sich neue Zuständigkeiten, noch steht das Führungsteam aber nicht fest. Wer das deutsche Geschäft künftig verantworten wird, könnte im Frühjahr entschieden werden. Bisher wurde nur eine Personalie offiziell verkündet.

Mit P&G und der OTC-Sparte von Merck treffen zwei unterschiedlich ausgerichtete Unternehmen aufeinander. Der Wick-Hersteller ist amerikanisch geprägt, die Kampagnen für die Produkte hierzulande werden regelmäßig vom Mutterkonzern übernommen. Angesichts von Sparmaßnahmen gibt es bei P&G seit Oktober 2014 keinen eigenen Außendienst, die Apotheken werden über den Dienstleister Ashfield mit rund 50 Mitarbeitern betreut. Die OTC-Marken von Merck werden dagegen von rund 30 Außendienst- und Key-Account-Mitarbeitern angeboten.

Der Außendienst beider Firmen agiert zunächst weiter separat voneinander. Für Apotheken bleiben die Ansprechpartner vorerst identisch. Auch an den Logos wird sich nichts ändern. Zunächst müssen die Marken formal überführt werden. In den kommenden Monaten laufen beide Sparten trotz abgeschlossener Übernahme weiter unter altbekannter Flagge. An den Firmensitzen – Darmstadt und Schwalbach am Taunus – ändert sich erst einmal nichts.

Bis in den Sommer hinein könnte es dauern, bis die neue Organisation steht. Die neuen personellen Verantwortlichkeiten sind noch nicht verteilt. Bei der Besetzung der neuen Führungsriege ist davon auszugehen, dass die Posten auch unter firmenpolitischen Gesichtspunkten verteilt werden. Jochen Schlindwein ist zunächst weiter für Merck für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie das zentrale Osteuropa zuständig. Sein Verkaufsleiter bleibt weiterhin Werner Nuxoll, für das Marketing ist Christiane Boventer verantwortlich. Bei P&G verantwortet Dr. Markus Hammer die Geschäfte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»