Pharmakonzerne

Merkel feiert mit Merck

, Uhr
Berlin -

Das Pharma- und Chemieunternehmen Merck wird in diesem Jahr 350 Jahre alt. Zum Festakt erwartet der Dax-Konzern am Vormittag rund 800 Gäste aus Politik und Wirtschaft, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach Reden der Merck-Spitze wird auch die CDU-Chefin sprechen. Im Anschluss besucht sie das neue Innovationszentrum, in dem Mitarbeiter und Start-ups an Ideen für künftige Produkte feilen.

Die Anfänge von Merck reichen bis 1668 zurück. Eine historische Engel-Figur mit dem Familienwappen und Fotos auf einem Leuchtband erinnern an die 350 Jahre lange Geschichte der größten Apotheke in Darmstadt. Friedrich Jakob Merck hatte 1668 mit der Übernahme der zweiten Hofapotheke die Keimzelle für den gleichnamigen Pharma- und Chemiekonzern gelegt. Der Dreißigjährige Krieg war da erst 20 Jahre vorüber.

Heute steht die Engel-Apotheke im Merck-Haus am Luisenplatz im Darmstädter Zentrum. Sie ist nach wie vor in Hand der Familie - so wie Merck selbst. Inhaberin Renate Koehler, eine Nachfahrin von Friedrich Jakob in elfter Generation, plant schon die Nachfolge: „Es ist moralisch eine wichtige Sache, dass es in der Familie bleibt.“

Diese Tradition spielt in Darmstadt eine besondere Rolle. Denn Merck liegt mit rund 70 Prozent der Aktien in Besitz der Merck-Familie. Über die E. Merck Kommanditgesellschaft kontrolliert sie den Konzern. Damit ist Merck im Leitindex Dax ein Sonderfall.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Trotz Pandemie und Lieferengpässen
Exportrekord: Arzneimittel aus Hessen gefragt »
Mehr aus Ressort

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Fragenkatalog der Professoren
Biontech gibt Antworten»
Zulassung für Corona-Medikament
EMA empfiehlt Paxlovid»
Bestellung ab kommender Woche möglich
Abda: Apotheken impfen ab 8. Februar»
162 Millionen Impfungen, 205 Millionen Impfnachweise
Zertifikate-Chaos: Erfahrung aus dem HV»