VISION.A

PTA-Roboter für Supermärkte APOTHEKE ADHOC, 23.03.2018 14:53 Uhr

Berlin - Welche Innovationen können gerade der Apotheke vor Ort helfen? Wie sieht die Zukunft der Gesundheitskommunikation aus? Bei VISION.A, der Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau, warben vier Werbeprofis um die Gunst des Publikums.

Pepper hat schon viele Sympathiepunkte gesammelt. Der in Japan und Frankreich entwickelte humanoide Roboter ist darauf trainiert, Mimik und Gestik der Menschen zu erkennen und direkt darauf zu reagieren. Demnächst soll er im Gesundheitswesen zum Einsatz kommen. Guido Mecklenbeck, Geschäftsführender Gesellschafter der Agenturgruppe Vendus, stellte eine Apothekenvariante vor: Gekoppelt an ein Terminal mit großem Bildschirm kann die Roboter-PTA Bestellungen entgegennehmen und dank ihrer künstlichen Intelligenz auch rudimentäre Beratungsaufgaben übernehmen. Der Screen zeigt dann verschiedene Produktvarianten.

Ein Pepper-Terminal kann auch in Supermärkten oder anderen Geschäften zu finden sein. Eine schnell lieferfähige Apotheke vor Ort könne so Amazon und den Versandapotheken locker Paroli bieten, sagt Mecklenbeck. In der Erprobungsphase sei geplant, dass Pepper zunächst mit Menschen in der Offizin verbunden sei. Schon bei der Expopharm in München soll im September ein Protoyp präsentiert werden.

Einen sprechenden Beipackzettel und eine Art Gesundheits-Alexa hatte Thilo Kölzer im Gepäck. Er ist Vorstand bei Antwerpes, einer der größten deutschen Healthcare-Agenturen. Eine App soll das Studium der – nach Ausfalten schon mal eine Zeitungsseite großen und eng beschriebenen – Produktinformation ersetzen. Mit gezielten Fragen kann der Patient erfahren, wann und wie oft sein Medikament eingenommen werden muss oder welche Nebenwirkungen zu befürchten sind. Wer morgens mit Fieber oder anderen Erkältungssymptomen erwacht, soll sich mit Bestellungen künftig an einen Sprachassistenten wenden können: Das Gerät schlägt geeignete Packungsgrößen vor und leitet die Order an eine Apotheke vor Ort weiter. Eine Weiterentwicklung sei denkbar: So könne der Assistent künftig auch die Geräusche überwachen, die sein Besitzer im Schlaf mache, und am nächsten Morgen auf eine mögliche Erkältung hinweisen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»