VISION.A Awards: Das sind die Gewinner

, Uhr

Berlin - Die Gewinner der VISION.A Awards stehen fest. Die Jury hat die besten Projekte aus insgesamt 60 Einreichungen ausgewählt. Im Rahmen der Digitalkonferenz VISION.A von APOTHEKE ADHOC und Apotheken Umschau wurden in diesem Jahr zum dritten Mal innovative Projekte aus dem Apotheken- und Pharmamarkt ausgezeichnet. Die Entscheidung fiel nicht leicht.

Im Bereich AD.VISION wurden am Mittwochabend im Berliner Radialsystem V herausragende Werbekampagnen gekürt. Den ersten Platz unter allen Einreichungen belegen Xeomed und Hermes Arzneimittel mit dem Erkältungsspray Algovir. Das Projekt überzeugte die Jury und erhielt Gold. Mit Silber wurde ebenfalls eine Kampagne für ein Produkt des bayerischen OTC-Herstellers ausgezeichnet: Xeomed und MKTG Dentsu Aegis Network erhielten den VISION.A Award für Anti-Brumm. Bronze ging an zwei Projekte: Die Nahrungsergänzungsmittel Veluvia und P & M Cosmetics/Dermasence mit „Gesunde Haut mit System“.

Der APO.VISION Award ist für Apotheken besonders interessant. Der Preis zeichnet die gelungene Übersetzung der digitalen Lebenswirklichkeiten in die Offizin aus. Gold ging an Apotheker Jan Reuter (Central Apotheke Walldürn) mit #revolutionpharmacy. Den VISION.A Award in Silber erhielt Noventi Digital mit „vimedi – Medikation einfach sicher“. Der Online- und Lieferdienst Curacado wurde von der Jury mit Bronze ausgezeichnet.

In der Kategorie BIZ.VISION werden wegweisende Business-Lösungen gekürt: Als besonders überzeugend bewertete die Jury die Medizin-App „M-Sense“ für Migräne und Kopfschmerzen von Newsenselab. Silber ging an Vitatel für Vivago Move Care Watch für ältere Menschen. Auch in dieser Kategorie wurde Bronze an zwei Projekte verliehen: Die Patientenverfügung von DIPAT und NARZ/AVN Apothekenpartner für die Software „Pflegehimidigital“.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»