Digitalkonferenz

VISION.A: Neues Format, neue Location

, Uhr
Berlin -

VISION.A, die Digitalkonferenz von APOTHEKE ADHOC, stellt sich im kommenden Jahr neu auf. Das Programm richtet wie gewohnt den Blick nach vorn. Neu ist eine Galerie, in der Teilnehmer Trends und Zukunftsideen testen und diskutieren können. Bis zum 15. Oktober 2018 sind Tickets zum „Crazy Super Early Bird-Tarif“ erhältlich.

Im Frühjahr kommt die Branche zum vierten Mal in Berlin zu VISION.A zusammen. Am 20. und 21. März 2019 treffen sich in der Hauptstadt auf Einladung von APOTHEKE ADHOC wieder führende Ideengeber und Köpfe, um den Blick in die digitale Zukunft des Apotheken- und Pharmamarktes zu richten. In diesem Jahr werden tatsächlich greifbare Innovationen nicht nur in Vorträgen, sondern auch vor Ort live erlebbar eine besondere Rolle spielen.

VISION.A lässt Trends direkt vor Ort erleben: In der GALLERY OF INSPIRATION können die Teilnehmer testen und spielen, Erfahrungen sammeln und diskutieren. Was gibt es Neues für den Einsatz in der Kommunikation mit dem Kunden in der Apotheke oder auf dem Weg dorthin, für Marketing & Sales, für Werbung & Kommunikation? Welche Tools werden zukünftig in der Apotheke und beim Patienten sowie Kunden zum Einsatz kommen? VISION.A bietet die Kulisse für Aussteller, die Innovationen aus der digitalen Welt erlebbar machen.

Den wichtigsten Zukunftsthemen der Branche widmet sich VISION.A im März 2019 in einer neuen, außergewöhnlichen Location. Im Kühlhaus Berlin, einem der derzeit disruptivsten Orte der Stadt. Thomas Bellartz, Herausgeber von APOTHEKE ADHOC, freut sich auf spannende Experimente: „Im vierten Jahr von VISION.A wagen wir den Schritt auf eine neue Ebene – und das sogar buchstäblich. Das Kühlhaus Berlin verbindet Historisches mit dem Modernen. Ein traditioneller Bau industrieller Vorkriegsarchitektur im Herzen Berlins, Hand in Hand mit einem offenen Raumkonzept. Und neu wird auch unser Veranstaltungsformat sein. Die Teilnehmer sind nicht mehr nur Zuschauer, sie werden Teil des Programms.“

Auch Top-Keynotes sind wieder geplant. In den neuen Silent Labs können die Teilnehmer genau den Vortrag besuchen, der sie interessiert und dabei flexibel wechseln. Alles wird durchmischt, wird fließend ineinander übergehen. „Jeder Teilnehmer soll sich ganz nach seinem persönlichen Interesse in der Welt der Innovationen und Visionen bewegen, Experimente wagen, sich ausprobieren“, so Bellartz. Wie in den Vorjahren wird Dr. Hajo Schumacher, einer der populärsten Journalisten Berlins, durch das Programm führen.

Unternehmen und Organisationen können sich wieder mit ihren Projekten für die VISION.A Awards bewerben. Das sind die Kategorien: Im Bereich AD.VISION werden herausragende Werbekampagnen gekürt, im Bereich COM.VISION besonders wirksame Kommunikationsstrategien. Der APO.VISION Award zeichnet die gelungene Übersetzung der digitalen Lebenswirklichkeiten in die Offizin aus. In der Kategorie BIZ.VISION werden wegweisende Business-Lösungen gekürt, der CHANGE.VISION Award geht an Projekte für den digitalen Wandel. Der CSR.VISION Award schließlich richtet sich an nachhaltige Corporate Social Responsibility Initiativen.

Im vergangenen Jahr wurden 60 Beiträge eingereicht. Eine Jury aus Branchenexperten bewertet die Konzepte. Die Verleihung der VISION.A Awards und die anschließende legendäre Party der Visionäre runden den ersten Tag ab. Interessierte können jetzt 600 Euro sparen und sich das Crazy Super Early Bird-Ticket sichern: vision.apotheke-adhoc.de/digitalkonferenz/tickets

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda »
Neuer Anstrich für Pharmakonzern
Neues Logo für GSK »
Fehler im Fakten-Booster
Unschöne Fragen an Lauterbach »
Mehr aus Ressort
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»