VISION.A Awards

MSense: Apotheker sollen Migräne-App empfehlen Marion Schneider, 15.05.2018 14:08 Uhr

Berlin - Apotheker empfehlen ihren Kunden häufig Dinge, die ihnen über die Medikation hinaus helfen. Dazu soll zukünftig auch die Migräne-App MSense gehören. Der Hersteller Newsenselab gewann den goldenen VISION.A Award in der Kategorie BIZ.VISION.

Das Start-up aus Berlin führt derzeit intensive Gespräche mit Apotheken, ein Pilotprojekt mit einer Kooperation soll demnächst anlaufen. „MSense eignet sich komplementär zur Medikation von Migränepatienten“, ist CEO Stefan Greiner überzeugt. Die App ist als Medizinprodukt der Risikoklasse I zugelassen. Patienten dokumentieren ihren Lebensstil, Aktivität und Attacken; im Hintergrund läuft eine Wettersoftware.

MSense erkennt anhand dieser Daten potentielle Auslösefaktoren für die Attacken. Die Anwendung kann dann zwischen einer Migräne und einem Spannungskopfschmerz unterscheiden. Eine Diagnosestellung erfolgt jedoch nicht. Patienten können einen Gesamtbericht über drei Monate mit ihrem Arzt besprechen. Das neueste Feature ist ein Chatbot, der mögliche Migränefaktoren identifiziert. Er weist den Patienten darauf hin und empfiehlt präventive Maßnahmen wie Entspannungsübungen. Für akute Kopfschmerzbehandlung gibt es Imaginationsübungen und Massagetechniken. Audiodateien sollen dem Nutzer alles ganz genau erklären. Derzeit befindet sich das Feature noch in der Testphase mit einer kleinen Nutzergruppe, ab Juni soll es dann für alle verfügbar sein.

Bei der Verleihung der VISION.A Awards belegte MSense den ersten Platz in der Kategorie BIZ.VISON für wegweisende Business-Lösungen. „Die Auszeichnung hat unsere Sichtbarkeit erhöht und uns geholfen, mit Menschen aus der Branche in Kontakt zu kommen“, freut sich Greiner.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»