Apothekenkooperationen

Parmapharm: Drache trifft Herz

, Uhr
Berlin -

Die Apothekenkooperation Parmapharm hat ihren Markenauftritt überarbeitet. Mit einem neuen Werbeslogan und einem Herz aus den klassischen bunten Rauten soll mehr Emotion vermittelt werden. Für das Konzept ist der Verbund mit einem VISION.A Award ausgezeichnet worden.

Vor etwa zwei Jahren hat die Parmapharm den neuen Markenauftritt eingeleitet. Im vergangenen Jahr wurde das Konzept nach außen getragen. Die 2003 eingeführte Dachmarke „Gesund ist bunt“ und das an einen Flugdrachen erinnernde Logo mit den sechs Rauten wurden beibehalten. Verabschiedet hat sich die Systemzentrale in Bielefeld vom Claim „Für das wirklich Wichtige im Leben“.

Jetzt heißt es: „Aus Liebe zu ihrer Gesundheit“. Die Botschaft wird mit einem Herz unterstrichen, das aus farbigen Rauten besteht. „Die Positionierung war aus unserer Sicht nicht mehr zeitgemäß“, sagt ein Sprecher. Gemeinsam mit der Agentur Husare wurde ein neues Konzept erstellt. Dafür hat das Unternehmen auf der Digitalkonferenz VISION.A in der Kategorie COM.VISION für besonders wirksame Kommunikationsstrategien Bronze erhalten.

Die Bekanntgabe des Preises sei „ein toller emotionaler Moment gewesen“, so der Sprecher. Bei der Parmapharm sei man bereits mit der Auswahl für die Shortlist zufrieden gewesen. Das neue Konzept soll emotional sein. „Kunden und Apotheken verändern sich. Wir haben uns gefragt, was soll beim Endkunden ankommen.“ Die GIB-Apotheken mache das Menschliche, das Miteinander und das Engagement für die Kunden vor Ort aus, so der Sprecher.

Der neue Claim kann von den Mitgliedern im Schaufenster sowie über der Sicht- und Freiwahl platziert werden. Zudem wird mit dem Hashtag #ausLiebe geworben. Auch Flyer und Kundenzeitschriften wurden überarbeitet. Von den rund 350 Partnerapotheken setzten noch nicht alle auf die neue Linie. „Einige sind noch mit den alten Auftritten von vor 2006 unterwegs.“ Die Resonanz auf die neue Kommunikationsstrategie sei jedoch „überwältigend positiv“. Auf Wunsch würden auch die Internetseiten aktualisiert.

Das neue Konzept wurde für Mitglieder im Markenhandbuch festgehalten. Zudem gibt es einen neuen Imagefilm. Auch die Packungen der GIB-Eigenmarke wurden verändert und angepasst. Die Produkte werden vom Tochterunternehmen GIB Pharma vertrieben. Die Aufnahme in den 1994 gegründeten Verbund kostet 2800 Euro. Zusätzlich wird eine Einlage von 250 Euro fällig. Monatlich zahlen die Mitglieder einen Beitrag von 300 Euro.

Der erste Platz und damit Gold im Bereich COM.VISION ging an HOPF Strategie für AbZ-Pharma mit „Der PTA Versteher“.Silber erhielt L’Oréal/La Roche Posay mit Kritze Kratze Monster/Lipikar AP+. VISION.A fand im März erstmals an zwei Tagen statt. Die Digitalkonferenz wurde zum 3. Mal in Berlin veranstaltet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Wir haben einen Flickenteppich und nichts funktioniert“
eGK und Gematik-App: Apothekerin verzweifelt fast»
Billigere Tests und mehr Personal
TestV: „Schikane den Apotheken gegenüber“»
Münzgeld-Engpass droht
Geldtransporteure streiken!»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»