VISION.A 2018

Skibicki: „Vor Ort“ neu definieren APOTHEKE ADHOC, 21.03.2018 18:39 Uhr

Berlin - Mit dem Beginn der Industrialisierung nahm das Informationszeitalter seinen Anfang an. Der Mensch hat sein Leben nach den Maschinen ausgerichtet. Heute stellt die Digitalisierung altbewährte Prinzipien infrage. „Mit alten Regeln kann man schwer neue Phänomene erfassen“, sagt Wirtschaftshistoriker Professor Dr. Klemens Skibicki bei der Digitalkonferenz VISION.A. Die digitale Transformation ist in seinen Augen mehr Kopf- als Techniksache. „Fragen Sie mal einen 15-Jährigen, wie lange er am Tag online ist. Der versteht die Frage nicht“, so Skibicki.

Skibicki ist Professor für Economics, Marketing und Marktforschung an der Cologne Business School in Köln. Er ist seit 2013 Kernmitglied des Beirates „junge digitale Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wurde zudem in den Digitalbotschafter-Kreis des Wirtschaftsministers Nordrhein-Westfalen berufen. Dass der digitale Wandel für die Menschen eine große Herausforderung ist, ist dem Experte zufolge auf die „DNA, Struktur und Kultur“ zurückzuführen, die noch auf „Industrie“ programmiert sei.

„Unsere alten Regeln sind das Problem“, sagt Skibicki. So würde es in Deutschland immer um physische Dinge gehen, während es bei erfolgreichen Unternehmen im Ausland anders aussehe: „Amazon, Alibaba etc. haben nichts mehr mit physisch zu tun“. Auch sei der Schwerpunkt ein anderer: In Deutschland heißt es „Produkt first“ in den USA dagegen „People first“. Die derzeitige Struktur soll seiner Ansicht nach überdacht werden.

Die Kernfrage laute: „Welche Prozesse, die vorher in Wertschöpfungsketten, Hierarchien und Push-Kommunikation getätigt wurden, können effizienter über digitale Kanäle ins Netzwerk verlagert werden?“ Beispielsweise würden Uber und Airbnb dieses Outsorcing für ihre Unternehmen nutzen. Skibicki legt nahe, dass der Mensch immer hinterfragen soll, ob das, was er heute macht, auch das Beste ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»