Unwetter

Apotheke mit Abwasser geflutet APOTHEKE ADHOC, 03.08.2016 10:17 Uhr

Berlin - Bundesweit kommt es in diesem Sommer immer wieder zu Starkregen und heftigen Unwettern. Nicht immer ist es so schlimm wie im bayerischen Simbach oder in Braunsbach in Baden-Württemberg, doch großer Schaden kann im Einzelfall auch schon entstehen, wenn die Kanalisation vorübergehend überfordert ist. In Berlin hat es in der vergangenen Woche eine Apotheke erwischt.

46 Liter Wasser pro Quadratmeter in weniger als zwei Stunden fielen am vergangenen Mittwoch in Berlin – so viel wie sonst in einem Monat. Die Feuerwehr rief von nachmittags bis abends um 22 Uhr den Ausnahmezustand aus. Mehr als 350 wetterbedingte Einsätze gab es, meist musste Wasser von Straßen, aus Unterführungen oder Kellern gepumpt werden.

Auch der Keller einer Berliner Apotheke war mehr als einen Meter hoch mit Abwässern aus der Kanalisation gefüllt. Teile des Lagers und selbst der etwas höher gelegene Raum mit Kühlschränken und Medikamenten- und Kosmetiklager wurde von einer undefinierbaren Brühe in Mitleidenschaft gezogen. Ob durchnässt oder nicht, im Kühlschrank oder auf Regalen: keines der dort gelagerten Medikamente ist noch abgebbar. Ebenso die Kosmetik, denn Schmutzwasser erzeugt Gerüche, und diese kontaminieren zumindest die Umverpackung.

Ein Rückhalteventil der Kanalisation hatte den Wassermassen nicht standhalten können. „Ursprünglich dachten wir, es wäre ‚nur‘ Regenwasser, doch schnell war klar, dass den Keller noch etwas ganz anderes als Regenwasser geflutet hat“, berichtet Bernd Teschner, Servicemitarbeiter eines Spezial-Versicherungsmaklers für Apotheken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»