Unwetter

Apotheke mit Abwasser geflutet APOTHEKE ADHOC, 03.08.2016 10:17 Uhr

Berlin - Bundesweit kommt es in diesem Sommer immer wieder zu Starkregen und heftigen Unwettern. Nicht immer ist es so schlimm wie im bayerischen Simbach oder in Braunsbach in Baden-Württemberg, doch großer Schaden kann im Einzelfall auch schon entstehen, wenn die Kanalisation vorübergehend überfordert ist. In Berlin hat es in der vergangenen Woche eine Apotheke erwischt.

46 Liter Wasser pro Quadratmeter in weniger als zwei Stunden fielen am vergangenen Mittwoch in Berlin – so viel wie sonst in einem Monat. Die Feuerwehr rief von nachmittags bis abends um 22 Uhr den Ausnahmezustand aus. Mehr als 350 wetterbedingte Einsätze gab es, meist musste Wasser von Straßen, aus Unterführungen oder Kellern gepumpt werden.

Auch der Keller einer Berliner Apotheke war mehr als einen Meter hoch mit Abwässern aus der Kanalisation gefüllt. Teile des Lagers und selbst der etwas höher gelegene Raum mit Kühlschränken und Medikamenten- und Kosmetiklager wurde von einer undefinierbaren Brühe in Mitleidenschaft gezogen. Ob durchnässt oder nicht, im Kühlschrank oder auf Regalen: keines der dort gelagerten Medikamente ist noch abgebbar. Ebenso die Kosmetik, denn Schmutzwasser erzeugt Gerüche, und diese kontaminieren zumindest die Umverpackung.

Ein Rückhalteventil der Kanalisation hatte den Wassermassen nicht standhalten können. „Ursprünglich dachten wir, es wäre ‚nur‘ Regenwasser, doch schnell war klar, dass den Keller noch etwas ganz anderes als Regenwasser geflutet hat“, berichtet Bernd Teschner, Servicemitarbeiter eines Spezial-Versicherungsmaklers für Apotheken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Merck will Arqule übernehmen»

OTC-Hersteller

Schlindwein wird CEO bei Wörwag»

Pharmakonzerne

Sanofi: Milliarden für Gentherapie»
Politik

Ottonova sammelt 60 Millionen ein

Pro Sieben investiert in Digital-PKV»

Medizinstudium

Pharmaziestudenten stellen sich hinter Ärztenachwuchs»

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»

Chronisch abakterielle Prostatitis

Prosturol: Phyto statt Antibiotikum»

Ayurvedische Hautpflege

Sorion: Mit Niem und Kurkuma gegen Hauterkrankungen»
Panorama

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»
Apothekenpraxis

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»
PTA Live

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»