Apothekerin testet Umschau gegen My Life

, Uhr

Und noch eine Erkenntnis war für die Apothekerin überraschend: „Die Leute rätseln nicht mehr.“ Bei My Life ist der Rätselteil nicht im Hauptprodukt integriert, sondern als einzelnes Heft Teil des Portfolios. Obwohl die Zeitschriften in der Margareten-Apotheke aktiv angeboten werden, gibt Bergmann nur ein Rätselheft auf drei Magazine heraus. Über den TV-Teil kann sie keine Aussagen treffen, denn darauf hat sie schon bei der Umschau stets verzichtet.

Ihr Fazit: My Life wird durchschnittlich als jünger wahrgenommen, was sich auch in der Leserschaft widerspiegele: „Ich erreiche jetzt auch die 30- bis 50-Jährigen“, so Bergmann. Eine Kundin habe sogar tatsächlich nach der „Junior Bravo“ verlangt.

Fairerweise muss man bei dem Vergleich sagen, dass Bergmann überzeugtes Noweda-Mitglied ist. Im Apothekerforum von My Life wurde von ihr eine Leserfrage mit pharmazeutischem Fachwissen beantwortet – was die Kunden ebenfalls beeindruckt haben mag. Aber die Apothekerin beteuert, ihre Stammkunden ohne weitere Einflussnahme um ihre Einschätzung gebeten zu haben.

Für die Umschau sprach den Kunden zufolge neben der jahrelangen Treue zum Blatt der persönliche Bezug: „Da sind meine Krankheiten drin“, wusste eine Leserin. Außerdem seien die Rätsel besser und in der My Life zu viel Werbung. Letzteres wurde von einer anderen Kundin allerdings über die Umschau gesagt. So ist das mit der persönlichen Wahrnehmung.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Sonderangebot für Stammkunden
Apotheker bietet „Bürgertest-O-Mat“ »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Lieferdienste: Apotheke gibt Vollgas »
Mehr aus Ressort
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt »
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben »
Weiteres
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»