Linda schließt sich Pro AvO an

, Uhr

Berlin - Der MVDA hat sich nicht nur beim Einkauf einem neuen Partner geöffnet. Die Kooperation schließt sich mit Linda 24/7 nun auch der Initiative Pro AvO an. Im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft sollen die Digitalangebote damit Teil des Portals werden. Bislang war Linda über seinen bisherigen Exklusivpartner Phoenix nur bei Payback vertreten.

„Die Entwicklungspartnerschaft zwischen Linda 24/7 und Pro AvO zeigt, dass die beiden Konzepte nicht im Wettbewerb stehen, sondern sich ergänzen und voneinander profitieren können“, erklärt Vorstandssprecher Volker Karg den Mitgliedern in einem internen Rundschreiben. Die Linda-App, der Online-Shop und der Apothekenfinder werden künftig in die Pro-AvO-Plattform integriert. Mit Payback soll es parallel ebenfalls weitergehen. Linda 24/7 ist über den Partner Phoenix seit Frühjahr auf der Plattform präsent.

Für Linda – die offizielle Zahl wird mit 900 angegeben – und den MVDA sei es eine Gelegenheit, die Reichweite zu erhöhen: „Pro AvO sehen wir als die Plattform, die den 82 Millionen Menschen alle Apothekenangebote unter einer gemeinsamen Marke zur Verfügung stellt“, so Karg. „Eine solche Branchenlösung hat Linda immer gefordert und gefördert.“

Pro-AvO-Geschäftsführer Peter Menk versucht, die mögliche Besorgnis mancher Linda-Apotheker zu zerstreuen: „Unsere Plattform wird keine Apotheken auswählen, sondern dem Endkunden helfen, die für ihn und seinen aktuellen Bedarf richtige Apotheke zu finden“, so Menk. Auch die Leistungen der Kooperationen wolle man dazu „möglichst vollständig abbilden“. Auch für Pro AvO sei der Anschluss ein wichtiger Schritt. „Die Partnerschaft mit Linda bringt Pro AvO in diesem Anspruch nicht nur einen großen Schritt voran, sondern unterstreicht abermals unsere Offenheit gegenüber Wettbewerbern unserer Gesellschaftsunternehmen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos »
Minister bei Drogeriekette
Spahn eröffnet dm-Testzentrum »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
Laschet wird Kanzlerkandidat
K-Frage: Söder gibt auf»
Entscheidung soll am Dienstag fallen
Laschet vs. Söder: Das Gerangel geht weiter»
„Irrsinn der Prioritätsignoranz“
Impfapotheker kritisiert Hausärzte»
Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca»
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Benzodiazepine, Neuroleptika & Co.
Alkoholabusus: Behandlung oft Off-Label»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B