Kundenzeitschriften

My Life: Senioren Magazin statt Ratgeber

, Uhr
Berlin -

Die neue Kundenzeitschrift My Life aus dem Hause Burda für eine ältere Zielgruppe wird nicht Senioren-Ratgeber wie das Konkurrenzblatt des Wort & Bild Verlags heißen. Stattdessen trägt das ab Januar in Apotheken erscheinende Heft von Noweda den Titel Senioren Magazin.

Das Heft von Burda/Noweda für ältere Apothekenkunden werde „My Life Gesundheit & Lebensfreude Senioren Magazin“ heißen, teilte das Verlagshaus mit. Zuvor teilte der Verlag den Namen Senioren-Ratgeber mit. Das Magazin werde im großen My Life-Format erscheinen. Auf der Expopharm soll das Konzept vorgestellt werden.

Seit April ist My Life in den Apotheken. Die neue Kundenzeitschrift kommt thematisch als Rund-um-Angebot daher. Wie beim Platzhirsch Apotheken Umschau gibt es das Hauptmagazin mit TV-Ausgabe. Auch ein My Life-Rätselheft wird bereits angeboten. Im Oktober folgen monatlich die Kinderausgabe „Platsch“ und das Spezialmagazin „Gut leben mit Diabetes“. Die drei neuen My Life-Lineextensions erscheinen monatlich.

My Life ist ein Teil des „Zukunftspakt Apotheke“ von Noweda und Burda. Rund 6000 Apotheken beteiligen sich an der Initiative, die auch eine Kunden- und Apotheken-App beinhaltet. Noweda und Burda wollen mit dem neuen Angebot dem Wort & Bild Verlag Leser streitig machen. Wie die Umschau wird My Life in den teilnehmenden Apotheken kostenlos an die Kunden abgegeben. Mit einem Kampfpreis versuchte Noweda, das Magazin in den Markt zu drücken.

Der Angriff auf den Platzhirsch ist ernst gemeint: Die ersten beiden Ausgaben von My Life hatten zusammen eine Auflage von 2,3 Millionen Exemplaren. Im Vergleich: Die Apotheken Umschau hat laut Verlagsangaben rund 19 Millionen Leser in Deutschland. Das Heft erscheint zweimal pro Monat in einer Auflage von rund 8,9 Millionen verkauften Exemplaren.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Kay Labinsky (Burda) über My Life und den Zukunftspakt
Ein Pakt gegen „Glücksritter“ und „Goldgräber“ »
Zeugin widerspricht Mitarbeiterin
Bonustaler: Apotheker hat keine Lust mehr »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»