Senioren-Ratgeber von Noweda/Burda

, Uhr
Berlin -

Die neue Kundenzeitschrift My Life aus dem Hause Burda richtet sich künftig auch gezielt an eine ältere Zielgruppe: Ab Januar können Apotheken von Noweda den Senioren-Ratgeber beziehen. Das Heft soll monatlich erscheinen und wird bei der Expopharm in Düsseldorf vorgestellt.

Seit April ist My Life in den Apotheken. Die neue Kundenzeitschrift kommt thematisch als Rund-um-Angebot daher. Wie beim Platzhirsch Apotheken Umschau gibt es das Hauptmagazin mit TV-Ausgabe. Auch ein My Life-Rätselheft wird bereits angeboten. Im Oktober folgen monatlich die Kinderausgabe „Platsch“ und das Spezialmagazin „Gut leben mit Diabetes“.

Ab Ende September können Apotheken den neuen Senioren-Ratgeber vorbestellen. Damit deckt Noweda analog zur Apotheken Umschau ein weiteres Themenfeld ab. Auch der Wort & Bild Verlag hat einen Senioren-Ratgeber in der Offizin, der seit 1978 erscheint und eine laut Verlagsangaben monatliche verkaufte Auflage von 1,7 Heften hat. Damit handele es sich um Deutschlands meistgelesene Senioren-Zeitschrift, heißt es in Baierbrunn.

My Life ist ein Teil des „Zukunftspakt Apotheke“ von Noweda und Burda. Rund 6000 Apotheken beteiligen sich an der im April gestarteten Initiative, die auch eine Kunden- und Apotheken-App beinhaltet. Noweda und Burda wollen mit dem neuen Angebot dem Wort & Bild Verlag Leser streitig machen. Wie die Umschau wird My Life in den teilnehmenden Apotheken kostenlos an die Kunden abgegeben. Mit einem Kampfpreis versuchte Noweda, das Magazin in den Markt zu drücken.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Gesundheitspolitischer Sprecher der Union
Sorge (CDU): Jagdkurs statt Bundestagsdebatte »
Hunderttausenden Neuinfektionen erwartet
Lauterbach: Belastung für Intensivstationen im Februar »
Mehr aus Ressort
Weiteres
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»