Zukunftspakt: Pharma Privat neu an Bord

, Uhr

Berlin - Der Zukunftspakt Apotheke bekommt Unterstützung: Die privaten Großhändler von Pharma Privat treten dem Bündnis um die Noweda/Burda bei und bringen ihre eigene Plattform Wave mit in die Kooperation.

Gegründet wurde der Zukunftspakt 2018 vom Großhändler Noweda Hubert Burda Media. Zentrale Säulen sind die Vorbestellplattform IhreApotheken.de und die Apothekenzeitschrift My Life. Im Rahmen der Expopharm wurde der Beitritt des Kommissionierautomatenherstellers Apostore zum 1. Oktober bekanntgegeben. Der Zukunftspakt zählt nach eigenen Angaben aktuell rund 7000 teilnehmende Apotheken.

Jetzt stoßen die in Pharma Privat zusammengeschlossenen inhabergeführten Großhändler dazu. Sie verfügen bundesweit über elf Betriebsstätten und machen einen Marktanteil von rund 6 Prozent aus. „Der Zukunftspakt Apotheke baut seine Kooperation somit strategisch weiter aus. Das Ziel bleibt so klar wie ehrgeizig: Die Allianz zur Stärkung der Vor- Ort-Apotheken in Deutschland soll noch schlagkräftiger werden“, heißt es in einer Mitteilung des Zukunftspakt.

„Die Partnerschaft im Zukunftspakt Apotheke passt ideal in unsere Strategie für die inhabergeführte Apotheke, der wir uns als inhabergeführte Pharma-Großhändler besonders verpflichtet fühlen. Sie rundet zudem unsere Digitalisierungsangebote für unsere Kunden im Rahmen von ‚Wave Erfolg-für- Apotheken‘ hervorragend ab und schlägt eine weitere Brücke für unsere Kunden in die Zukunft. Im Fokus steht dabei der Wettbewerb im Internet, in dem wir die Vor-Ort-Apotheke mit ihrem konkurrenzlosen Qualitätsangebot Präsenz verschaffen wollen“, so Hanns- Heinrich Kehr, Geschäftsführer von Pharma Privat.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»