Verstärkung für Noweda/Burda

Apostore neuer Partner im Zukunftspakt

, Uhr
Düsseldorf -

Apostore wird Partner des Zukunftspakts Apotheke. Der Kommissionierautomatenhersteller schließt sich im Oktober dem Bündnis aus dem Großhändler Noweda und dem Burda-Verlag an. Im „Konkurrenzmodell“ Pro AvO ist mit BD Rowa ebenfalls ein Automatenhersteller an Bord.

Mit ihrer Zusammenarbeit möchten die drei Unternehmen die Entwicklung des Zukunftspakts Apotheke in Richtung weiterer digitaler Komponenten vorantreiben, heißt es von den Verantwortlichen. „Wir freuen uns, mit Apostore einen neuen Partner gewonnen zu haben, der sich auf digitale Lösungen für Vor-Ort-Apotheken spezialisiert hat und dessen langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet wertvollen Input für den Zukunftspakt Apotheke bereitstellt“, so Noweda-Chef Dr. Michael Kuck.

Unter anderem soll die Zusammenarbeit Weiterentwicklungspotenzial für die apothekereigene Online-Vorbestellplattform IhreApotheken.de bieten. „Wir sind zum Beispiel überzeugt davon, dass mittel- bis langfristig etwa 24-Stunden- oder Selbstbedienungsterminals für Patienten und Verbraucher immer relevanter werden“, so Kuck. „Diese und weitere Themen wollen wir gemeinsam mit Apostore im Blickfeld behalten.“

Apostore-Geschäftsführer Christian Bauer ergänzt: „Apostore steht uneingeschränkt hinter den Vor-Ort-Apotheken. Wir sehen in der Kooperation mit Noweda und Hubert Burda Media großes Potenzial, digitale Prozesse in den inhabergeführten Individualapotheken bedarfsgerecht voranzutreiben. Durch unsere rund 20 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet können wir mit unserem Know How dazu beitragen, durch digitale Lösungen nicht nur die Bedürfnisse der Apothekenkunden und Patienten zu berücksichtigen, sondern auch Apothekenteams zu entlasten und eine Konzentration auf das Wesentliche – die kompetente Kundenberatung – zu ermöglichen.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Bericht einer Zingster Praxis
800 E-Rezepte, keins per App »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Beschlüsse des Ärztetages
Praxen befürchten Ruhestandswelle»
„Es ist keine evidenzbasierte Medizin“
Ärztetag streicht Homöopathie-Weiterbildung»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»