Verstärkung für Noweda/Burda

Apostore neuer Partner im Zukunftspakt

, Uhr
Düsseldorf -

Apostore wird Partner des Zukunftspakts Apotheke. Der Kommissionierautomatenhersteller schließt sich im Oktober dem Bündnis aus dem Großhändler Noweda und dem Burda-Verlag an. Im „Konkurrenzmodell“ Pro AvO ist mit BD Rowa ebenfalls ein Automatenhersteller an Bord.

Mit ihrer Zusammenarbeit möchten die drei Unternehmen die Entwicklung des Zukunftspakts Apotheke in Richtung weiterer digitaler Komponenten vorantreiben, heißt es von den Verantwortlichen. „Wir freuen uns, mit Apostore einen neuen Partner gewonnen zu haben, der sich auf digitale Lösungen für Vor-Ort-Apotheken spezialisiert hat und dessen langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet wertvollen Input für den Zukunftspakt Apotheke bereitstellt“, so Noweda-Chef Dr. Michael Kuck.

Unter anderem soll die Zusammenarbeit Weiterentwicklungspotenzial für die apothekereigene Online-Vorbestellplattform IhreApotheken.de bieten. „Wir sind zum Beispiel überzeugt davon, dass mittel- bis langfristig etwa 24-Stunden- oder Selbstbedienungsterminals für Patienten und Verbraucher immer relevanter werden“, so Kuck. „Diese und weitere Themen wollen wir gemeinsam mit Apostore im Blickfeld behalten.“

Apostore-Geschäftsführer Christian Bauer ergänzt: „Apostore steht uneingeschränkt hinter den Vor-Ort-Apotheken. Wir sehen in der Kooperation mit Noweda und Hubert Burda Media großes Potenzial, digitale Prozesse in den inhabergeführten Individualapotheken bedarfsgerecht voranzutreiben. Durch unsere rund 20 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet können wir mit unserem Know How dazu beitragen, durch digitale Lösungen nicht nur die Bedürfnisse der Apothekenkunden und Patienten zu berücksichtigen, sondern auch Apothekenteams zu entlasten und eine Konzentration auf das Wesentliche – die kompetente Kundenberatung – zu ermöglichen.“

Mit Apostore aus Gelsenkirchen hat die Essener Genossenschaft Noweda nun ebenfalls einen Kommissionierautomatenhersteller für den Pakt gewonnen. Zwar liegt Apostore bei den Marktanteilen deutlich hintern Branchenprimus BD Rowa, doch für den Austausch technischer Entwicklungsschritte ist die Kooperation allemal sinnvoll für den Zukunftspakt.

Marktführer Rowa ist seit Beginn bei Pro AvO an Bord, zusammen mit der Noventi, den Großhändlern Gehe und Sanacorp sowie dem Wort & Bild Berlag. Dessen Apotheken Umschau macht der Pakt seit dem Frühjahr mit einem eigenen Heft Konkurrenz: Das Apothekenmagazin MyLife wird von Noweda und Burda zusammen vertrieben und hat im ersten Halbjahr einen achtbaren Start hingelegt. Nur ein Softwarehaus hat sich dem Pakt bislang nicht angeschlossen. Dafür hat Burda das Gesundheitsportal Netdoktor übernommen. Mit 21 Millionen Visits pro Monat ist NetDoktor nach eigenen Angaben Marktführer bei den Gesundheitsportalen Deutschlands.

Bei Pro AvO gab es dagegen auf Seiten der Apothekenkooperationen Neuzugänge: Zuerst wurde der Beitritt der Gesund-ist-bunt-Apotheken der Parmapharm verkündet, dann bekannte sich Linda zu dem Konzept. Auf der Expopharm sollen zur gemeinsamen Plattform erste Details präsentiert werden. Hier sind die Freunde des Zukunftspaktes mit IhreApotheken.de schon einen Schritt weiter, auch wenn sich die Nutzung seitens der Verbraucher noch in Grenzen hält.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Neben Graessner und Graessner-Neiss
Pharmatechnik: Malajka ergänzt Geschäftsführung
Anbieter Crowdstrike in der Pflicht
Komplett-Ausfall: Kein Schadenersatz über CGM
Apotheker kritisiert Kommunikation
CGM-Ausfall: „Wer zahlt mir den Schaden?“
Mehr aus Ressort
Bühne frei für große und kleine Visionen
VISION.A Awards: Jetzt noch bewerben!
„Anthroposophie ist sehr moderne Medizin“
Weleda: Tina Müller plant Apothekenoffensive

APOTHEKE ADHOC Debatte