„Schatten in Le Havre“

Mystery-Krimi von der PTA-Schülerin Cynthia Möthrath, 06.02.2019 12:36 Uhr

Berlin - Chiara Prestianni hat in ihrem jungen Leben schon Einiges erreicht: Nach ihrem Abitur startete sie die Ausbildung zur PTA – und nebenher schrieb sie einen eigenen Roman. Dieser wurde Ende des Jahres veröffentlicht.

Aufgewachsen ist Prestianni in Nordrhein-Westfalen als Tochter einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters. Die Ausbildung zur PTA macht sie derzeit an der Völker-Schule in Osnabrück. Im August startet sie ihr halbjähriges Praktikum in den Leugermann-Apotheken in Ibbenbüren. Dort ist sie schon bekannt: An den Wochenenden darf Prestianni hier bereits zahlreiche Eindrücke sammeln. „Der Beruf ist sehr vielseitig. Vor allem Rezepturen machen mir echt Spaß“, so die 20-Jährige.

Neben der Ausbildung startete sie die Aufzeichnungen für ihr erstes Buch „Schatten in Le Havre“. Insgesamt hat sie etwa zwei Jahre für die Fertigstellung gebraucht. Schon zu Grundschulzeiten konnte Prestianni nach eigenen Angaben immer gut schreiben. „Wenn ich einmal im Flow war, war es schwierig aufzuhören, sodass ich irgendwann mit einem Roman angefangen habe.“ Die konkrete Geschichte entwickelte sich zum Großteil erst beim Schreiben selbst.

Prestianni hatte immer ihr Heft für Notizen dabei: Wenn Zeit war und die passende Idee kam, wurde weitergeschrieben. Druck hat sie sich keinen gemacht. „Oft hatte ich auch Phasen, in denen ich gar keine Lust oder Stress mit Klausuren hatte, dann ist das auch mal eine Weile liegen geblieben“, sagt die angehende PTA. So wurde ihr Roman Stück für Stück fertig – bis er Ende des Jahres im sogenannten Self-Publishing bei Tredition veröffentlicht wurde.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»

10 Millionen Euro

Apo-Discounter: Investor übernimmt Mehrheit»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Krebsmedikamente

Trastuzumab: Biosimilar aus China»

Blutkrebsmedikament

Tafasitamab/Lenalidomid gegen B-Zell-Lymphom»

Psoriasis-Arthritis

Studie: Taltz besser als Humira»
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

„Nie mehr unvorbereitet in die Apotheke“

Warentest: Jedes vierte OTC-Medikament fällt durch»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»