Literatur

PKA gewinnt Buchpreis

, Uhr
Berlin -

Die saarländische PKA Nicole Kolling hat den Saarländischen Autorenpreis gewonnen. Die 32-Jährige setzte sich im Finale in der Kategorie Belletristik gegen zwei andere Autoren durch. Der Preis wurde am Wochenende im Rahmen der Homburger Buchmesse „HomBuch“ verliehen. Sogar Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gratulierte Kolling zu ihrem Erfolg.

„Als mein Name aufgerufen wurde, war ich vollkommen perplex. Und dann musste ich auch noch eine Dankesrede halten“, sagt Kolling. An deren Inhalt kann sie sich nicht mehr erinnern, zu groß war die Aufregung. Zum Glück gibt es ein Video davon.

Kollings Roman „Tagebuch einer Hexe“ sowie das Nachfolgewerk handeln von der Hexe Angela Thorton. Die Londoner Studentin merkt erst nach und nach, dass sie in einer verzauberten Welt mit Hexen, Dämonen und Vampiren lebt. Das Genre nennt sie „Romance Mystery“ – denn eine Liebesbeziehung zu einem Vampir darf natürlich nicht fehlen.

Mit dem Schreiben hat Kolling 2011 angefangen, die Idee für ihren ersten Roman sei ihr im Traum gekommen. 2013 wurde ihr Erstlingswerk veröffentlicht, zunächst als E-Book, später im Selbstverlag „Butterfly Deluxe“.

In ihrem „normalen“ Leben arbeitet Kolling in der Marien-Apotheke im saarländischen Altenbach. Die Kunden – viele von ihnen selbst Leser – haben bei dem Wettbewerb mitgefiebert und natürlich für Kolling gestimmt. Gratulieren konnten sie der PKA noch nicht, sie hatte sich den Tag nach der „HomBuch“ frei genommen.

Eine gute Entscheidung, denn heute habe sie eigentlich nur telefoniert und E-Mails beantwortet, berichtet die Preisträgerin. Sogar der Bürgermeister habe angerufen und sie für Mittwochnachmittag ins Rathaus eingeladen. Was Kolling da erwartet, weiß sie noch nicht, vermutlich die nächste Ehrung.

Wenn der Trubel um die Buchmesse vorbei ist, will sie sich endlich wieder dem Schreiben widmen. Das sei in den vergangenen Wochen ein bisschen kurz gekommen, so Kolling. Als nächstes Werk soll noch in diesem Jahr ein Kinderbuch erscheinen – in dem selbstverständlich auch Hexen die Hauptrolle spielen. Im kommenden Jahr soll dann Band 3 des Hexentagebuchs erscheinen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Jahresbericht der Wettbewerbszentrale
Apotheken-Verstöße als „Thema des Jahres“ »
Empfehlungen für alle Altergruppen
Lauterbach will klare Impfbotschaft »
Apotheke bei Ebay Kleinanzeigen
Inhaber (73): Verkauf oder noch zehn Jahre »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Möglicher Zusammenhang zwischen Endometriose und Schlaganfall
Endometriose: Kardiovaskuläres Risiko»
Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, Appetitlosigkeit
Long Covid: Kinder leiden nach Infektion»
Vergleich zu Biontech- oder Moderna-Geimpften
Novavax: Schwächere Immunantwort»
Jahresbericht der Wettbewerbszentrale
Apotheken-Verstöße als „Thema des Jahres“»
Durchfall, Übelkeit, Erbrechen
Magen-Darm im Urlaub: Nein Danke!»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Als Vertretung: Spahn übernimmt Gesundheitsministerium»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»