Hessen

Apotheker wird Kinderbuchautor

, Uhr
Berlin -

36 Jahre stand Helge Morche hinter dem HV-Tisch seiner Apotheke in Weiterstadt. Erst als er in den Ruhestand ging, erfüllte sich der 74-Jährige einen lang gehegten Traum und veröffentlichte Kinderbücher, die er selbst bebilderte.

Aus den vielen Ideen, die dem Apotheker „im Kopf herumschwirren“ sind mittlerweile drei Kinderbücher entstanden. Sein aktuelles Werk heißt „Vom Nilpferd, das zum Nil fährt“. Das Buch richtet sich vor allem an Kinder des ersten und zweiten Schuljahrs. Ursprünglich sollte es ein Mini-Buch werden. „Meine Geschichten setzen allerdings wie Bäume Jahresringe an“, schmunzelt Morche. „Jedes Mal, wenn ich mich mit der Geschichte beschäftige, kommt etwas Neues dazu“. Und so seien am Ende wie von selbst knapp 80 Seiten herausgekommen.

Die Geschichte handelt von einem Nilpferd, das nach Ägypten reist und viele Abenteuer zu Wasser, zu Land und in der Luft erlebt. Getragen von Luftballons segelt es über die Alpen. Der Wind treibt den Hippopotamus über das Mittelmeer bis weit in den Süden Italiens. Dort in seine Reise aber noch längst nicht zu Ende. Nicht nur die Geschichte stammt aus Morches Feder, sondern auch die liebevollen und detailreiche Zeichnungen. Sämtliche Skizzen hat der Apotheker selbst gestaltet. „Wie Wimmelbilder sollen die Illustrationen eine Geschichte erzählen“, sagt der 74-Jährige.

Eigentlich wollte der Autor, der 1942 in Sudetendeutschland geboren wurde, einen kreativen Beruf ergreifen. Allerdings stand es schon vor Morches Geburt fest, dass er den Beruf des Apothekers ausüben und damit in die Fußstapfen seiner Mutter treten würde. „Eigentlich wollte ich Baumeister werden“, sagt der Jugendstil-Fan.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen»
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik»
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»