Digitalisierung

eRezept: TK dockt 40.000 Ärzte und vier weitere Kassen an  APOTHEKE ADHOC, 15.07.2020 11:55 Uhr

Berlin - Das eRezept-Projekt der Techniker Krankenkasse (TK) mausert sich zum Branchenprimus: Durch Kooperationen mit den Softwaredienstleistern medatixx und Medisoftware können künftig bundesweit rund 40.000 niedergelassene Ärzte elektronische Verordnungen für TK-Versicherte ausstellen. Außerdem sind die Ersatzkassen BARMER, DAK-Gesundheit und Hanseatische Krankenkasse (HEK) und die Innungskrankenkasse BIG direkt gesund dem eRezept-Projekt der TK beigetreten, teilte die TK mit. Durch den Beitritt der vier Kassen könnten nun insgesamt etwa 26 Millionen Versicherte – das entspricht 35 Prozent aller in Deutschland gesetzlich Versicherten – von den Vorteilen der elektronischen Verordnung profitieren.

„Dass fast ein Viertel der niedergelassenen Ärzte in Deutschland eRezepte ausstellen können, ist der nächste entscheidende Baustein, um das eRezept in die breite Versorgung zu bringen. Wir haben bisher sehr positive Rückmeldungen zur elektronischen Verordnung bekommen, ob von Versicherten, Ärzten oder Apothekern. Deshalb freut es uns umso mehr, dass bald noch deutlich mehr Versicherte ihr Medikament über das Smartphone einlösen können. Damit wird unser Projekt zum bundesweit größten eRezept-Projekt", sagt Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK.

Jens Naumann, Geschäftsführer von medatixx: „Die Kooperation ermöglicht es Ärzten mit unserer Praxissoftware, die Erstellung des elektronischen Rezepts unkompliziert in ihren Praxisalltag zu integrieren und auf diese Weise zu Vorreitern des digitalisierten Verordnungsprozesses zu werden." Die Praxissoftware-Lösungen von medatixx werden von rund 38.000 Ärzten in 21.000 Praxen eingesetzt, die von Medisoftware nutzen etwa 2200 Ärzte in 1000 Praxen. Dr. Silke Zinke, Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie in Berlin, ist Vorsitzende des Bundesverbands der Rheumatologen und sieht die Teilnahme am eRezept-Projekt als große Chance: „Wir Ärzte haben auf diese Weise die Möglichkeit, die elektronische Verordnung so mitzuentwickeln, dass sie zum Praxisalltag passt.“

Damit die elektronischen Rezepte nach ihrer Ausstellung eingelöst werden können, hat die TK bereits eine gemeinsame Schnittstelle mit den Apothekendienstleistern Noventi, NARZ/AVN, ARZ Haan, DRZ sowie Pharmatechnik geschaffen, durch die derzeit bundesweit mehr als 1000 Apotheken technisch angebunden werden. Holger Gnekow ist Apotheker und Eigentümer der Privilegierten Adler-Apotheke in Hamburg. Er macht im Rahmen eines regionalen Pilotprojektes der TK – aus dem das bundesweite Projekt entstanden ist – bereits seit eineinhalb Jahren Erfahrungen mit dem eRezept: „Ein großer Vorteil ist die hohe Arzneimittelsicherheit, denn die digitalen Rezepte sind eindeutig zuzuordnen, klar lesbar und können nur einmal eingelöst werden. Es gibt keine digitalen Brüche in der Prozesskette von der Ausstellung über die Abgabe in der Apotheke bis hin zur Abrechnung. Der größte Vorteil liegt jedoch beim Patienten, der für eine Wiederholungsverordnung nicht in jedem Fall mehr in die Praxis muss.“

Medatixx gehört wie ADG (Phoenix) zur Merckle-Gruppe und ist der zweitgrößte Hersteller von Arztsoftware in Deutschland. Die Lösungen von Medatixx werden nach Firmenangaben von 38.000 Ärzten in 21.000 humanmedizinischen Arztpraxen, MVZ und Ambulanzen eingesetzt, was einem Marktanteil von rund 27 Prozent im deutschen Markt entspricht. Vielfältige Zusatzlösungen böten den Medatixx-Kunden unter anderem integrierte Online-Terminmanagement- und Videosprechstundenfunktionen. Medatixx kooperiert nicht nur mit der TK, sondern auch über die Tochterfirma eHealth-Tec mit der Schweizer Zur Rose Gruppe, der Muttergeselslchaft von DocMorris. DocMorris hat sich inzwischen auch dem TK-eRezept-Projekt angeschlossen. Außerdem ist Medatixx auch beim neuen Zusammenschluss von Phoenix und Pro AvO mit an Bord. Zuletzt hatte sich auch das Starnberger Softwarehaus Pharmatechnik dem TK-eRezept angeschlossen, um dorthin den „Gerda“-Server aus dem Abda-eRezept-Modellprojekt in Baden-Württemberg exportieren.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Für Krankenhäuser und Pflege

Corona: 150 Millionen Schnelltests bis Ende 2021»

Chaos im Weihnachtsgeschäft

Edeka kritisiert Corona-Auflagen: Discounter bevorzugt»

Ganzheitlich und fächerübergreifend

Stationäre Covid-Patienten: Neue Empfehlungen»
Markt
eRezept: Datenschutz-Zoff bei eRixa»

Großhandel

Noweda-Generalversammlung: Das Wichtigste zusammengefasst»

Neue Pläne, neues Logo

DocMorris: Grünes Herz statt grünes Kreuz»
Politik

BMG will Praxis-Portal bauen

Spahn plant Staats-Jameda»

Bundesapothekerkammer

Benkert zum neuen BAK-Präsidenten gewählt»

Nordrhein-Westfalen

Systemrelevante Berufe: Düsseldorf baut Appartments»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»

Crispr/Cas als Therapiedurchbruch

Mit der Genschere gegen Krebs»
Panorama

Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zum Fest

Modellrechnung zeigt „Weihnachtseffekt” im Pandemieverlauf»

Leukämiekranke in der Pandemie

Stammzellspender verzweifelt gesucht»

 2014 ähnliche Tat vom Fahrer

Auto mit Protest-Botschaft rammt Tor des Kanzleramts»
Apothekenpraxis

Baden-Württemberg konkretisiert Finanzierung

PTA im Impfzentrum: Stundenlohn von 27,60 Euro»

Verteilung an Risikopatienten

FFP2: Großhandel soll 400 Millionen Masken beschaffen»

Kein Melderegister vorhanden

Impfzentren: Flugbegleiter und PTA im Einsatz»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»