Noventi steigt bei MORE ein

, Uhr

Berlin - Der Apothekendienstleister Noventi dockt sich an das Telemedizin-Projekt „MORE – Mein Online-Rezept“ der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) an. Eine entsprechende Schnittstelle in die Warenwirtschaftssysteme von Awinta wurde eingerichtet. In den ersten sechs Monaten ist die Teilnahme für Apotheken kostenlos.

Bei MORE ist die Telemedizin mit dem E-Rezept verknüpft. Patienten können im Ärztlichen Bereitschaftsdienst eine Videosprechstunde besuchen und sich im Anschluss ihre Medikation auf einem E-Rezept ausstellen lassen. An dem Projekt sind auch der Hessische Apothekerverband (HAV) sowie die Krankenkassen AOK Hessen, TK und DAK beteiligt.

Die technische E-Rezept-Lösung kommt von Optica (Dr. Güldener) und der Firma Nortal. Optica hat sich unlängst der Initiative Pro AvO angeschlossen, bei der Noventi ebenfalls engagiert ist.

Laut Noventi ist es nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie „ein Mehrwert, wenn Patienten nicht persönlich zum Arzt müssen und E-Rezepte bei der Apotheke vor Ort einlösen können“. Für Noventi-CEO Dr. Hermann Sommerist ist entscheidend, dass die voranschreitenden Digitalisierung im Sinne der Apotheke vor Ort erfolgt. „Daher sind wir bei allen wichtigen E-Rezept Projekten dabei, auch beim Projekt MORE der KVH.“

Nach Noventi-Angaben haben sich schon 600 Apotheken angemeldet, fast die Hälfte der 1400 teilnahmeberechtigten Apotheken in Hessen. Der Dienstleister beansprucht für sich, als einziger Warenwirtschaftsanbieter für die Integration eine Schnittstelle in die Apotheken-EDV zu bieten. Auch die Abrechnung über die hauseigenen Rechenzentren VSA, ALG und SARZ werde ermöglicht. Kontaktlose Behandlung bis zur Lieferung der Arzneimittel durch den Botendienst ist das Ziel.

Schon im Rahmen einer Kooperation mit der TK hatte Noventi einen kostenlosen Einstiegstarif für das E-Rezept angeboten. Das gilt auch für das Projekt in Hessen, wobei die Angebote nicht kombiniert werden können. Neukunden können MORE-Tarif ein halbes Jahr gratis nutzen. In dieser Zeit fallen auch keine Miet- und Servicegebühren für die Awinta-Warenwirtschaft und Rezeptabrechnung über Noventi an. Bei den Bestandskunden werden die Kosten für Warenwirtschaft und Abrechnung dagegen nur für ein halbes Jahr gestundet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung »
Finden über Plattform, binden über URL
Wave: Apotheken-Website als Mini-Amazon »

Mehr aus Ressort

Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot »
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
„Irrsinn der Prioritätsignoranz“
Impfapotheker kritisiert Hausärzte»
Nur noch Zweitimpfungen in Impfzentren
Abschied von AstraZeneca»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B