TI und Telemedizin: ARZ Haan holt Red Medical ins Boot

, Uhr

Berlin - ARZ Haan hat einen Kooperationsvertrag mit Red Medical geschlossen. Das Rechenzentrum wird seinen Kunden im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft die Red-Konnektorenlösung nahelegen. Potenziell könnte der Kooperation aber noch weitergehen: ARZ könnte dem Telemedizinangebot Red Connect die Tür zu den beiden E-Rezept-Pilotprojekten der Techniker Krankenkasse und des Deutschen Apothekerverbands (DAV) öffnen.

„Die Kooperation mit Red Medical ermöglicht eine weitere Angebotsausweitung für unsere Kunden“, so Oliver Kröbel, Vertriebsleiter der ARZ Service. „Neben der Auslagerung des Konnektors in ein Rechenzentrum werden wir gemeinsam weitere Services entwickeln, die echte Mehrwerte für unsere Kunden schaffen.“ Red Medical konkurriert zunehmend erfolgreich mit den großen Softwarehäusern um die Gunst der Apotheken beim Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI).

Anders als CGM, Noventi, Pharmatechnik und ADG platziert Red Medical seine Konnektoren nicht in der Warenwirtschaft vor Ort, sondern im Rechenzentrum. Damit wühlt Brüggemann in den vergangenen Monaten kräftig den Markt auf und macht seine Mitbewerber offenbar nervös, wie unlängst eine Awinta-Marketingaktion nahelegte. Außendienstchef Gordian Schöllhorn entschuldigte sich für einen seiner Mitarbeiter, der im Vertrieb etwas über das Ziel hinausgeschossen war.

Nach Kooperationen mit EasyApotheke, Elac, Pluspunkt und Maxmo konnte Red Medical nun auch ARZ-Geschäftsführer Klaus Henkel von seinem alternativen Konzept überzeugen. „Dadurch entfallen für Apotheker alle Aufwände hinsichtlich Aufbewahrung, Betrieb, Wartung und Installation“, lobt ARZ Haan das Konzept.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Neuer OTC-Deutschlandchef
Von Weleda zu Stada»
Healthcare statt Kindermode
Neue OTC-Chefin für Sanofi»
Kanzlerin trifft Pharmakonzern
Merkel zu Besuch bei MSD»
Festes Datum für Ende von Corona-Auflagen
Bundesregierung vorerst gegen „Freedom Day”»
Rückrufe wegen giftiger Azidoverbindungen
Losartan mit mutagener Verunreinigung»
Corona-Impfstoff wirkt bei 5- bis 12-Jährigen
Comirnaty: Niedrigdosierung für Kinder erfolgreich»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»