TI und Telemedizin: ARZ Haan holt Red Medical ins Boot

, Uhr

Berlin - ARZ Haan hat einen Kooperationsvertrag mit Red Medical geschlossen. Das Rechenzentrum wird seinen Kunden im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft die Red-Konnektorenlösung nahelegen. Potenziell könnte der Kooperation aber noch weitergehen: ARZ könnte dem Telemedizinangebot Red Connect die Tür zu den beiden E-Rezept-Pilotprojekten der Techniker Krankenkasse und des Deutschen Apothekerverbands (DAV) öffnen.

„Die Kooperation mit Red Medical ermöglicht eine weitere Angebotsausweitung für unsere Kunden“, so Oliver Kröbel, Vertriebsleiter der ARZ Service. „Neben der Auslagerung des Konnektors in ein Rechenzentrum werden wir gemeinsam weitere Services entwickeln, die echte Mehrwerte für unsere Kunden schaffen.“ Red Medical konkurriert zunehmend erfolgreich mit den großen Softwarehäusern um die Gunst der Apotheken beim Anschluss an die Telematikinfrastruktur (TI).

Anders als CGM, Noventi, Pharmatechnik und ADG platziert Red Medical seine Konnektoren nicht in der Warenwirtschaft vor Ort, sondern im Rechenzentrum. Damit wühlt Brüggemann in den vergangenen Monaten kräftig den Markt auf und macht seine Mitbewerber offenbar nervös, wie unlängst eine Awinta-Marketingaktion nahelegte. Außendienstchef Gordian Schöllhorn entschuldigte sich für einen seiner Mitarbeiter, der im Vertrieb etwas über das Ziel hinausgeschossen war.

Nach Kooperationen mit EasyApotheke, Elac, Pluspunkt und Maxmo konnte Red Medical nun auch ARZ-Geschäftsführer Klaus Henkel von seinem alternativen Konzept überzeugen. „Dadurch entfallen für Apotheker alle Aufwände hinsichtlich Aufbewahrung, Betrieb, Wartung und Installation“, lobt ARZ Haan das Konzept.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung »
Finden über Plattform, binden über URL
Wave: Apotheken-Website als Mini-Amazon »
Kooperation mit EcoCare
Wave bringt Testcenter-Software »

Mehr aus Ressort

Ablehnung bei der Auslieferung
Ärztin verweigert AstraZeneca-Impfstoff »
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub »
Weiteres
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Erst ab der 201. Lieferung 20 Cent pro Fahrt
Apomap: Botendienst-Software wird kostenlos»
Minister bei Drogeriekette
Spahn eröffnet dm-Testzentrum»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B