Berlin -

Bei der Initiative Pro AvO („Pro Apotheke vor Ort“) gibt es einen Neuzugang: Der frühere Vivesco-Geschäftsführer Thomas Hofmann leitet künftig das Marketing.

Hofmann war von 2009 bis 2013 Geschäftsführer von Vivesco, der damaligen Apothekenkooperation des Frankfurter Großhändlers Anzag (heute: Alliance Healthcare Deutschland). Seit Sommer 2011 war er zudem Europachef für das Marketing von Alphega – seit 2014 treten auch die deutschen Mitgliedsapotheken unter dieser Marke auf. Nach seinem Ausscheiden arbeitete Hofmann für Barzahlen und zuletzt als Vorstandsmitglied für die rumänische Apothekenkette Dona. Vor seiner Zeit beim Frankfurter Großhändler war Hofmann im Marketing für McDonalds, Intel und Volkswagen tätig sowie für die Agenturen Havas und BBDO.

Geschäftsführer Peter Menk freut sich über den Neuzugang: Mit Hofmann gewinne man einen Manager, dem sowohl der Pharmamarkt als auch das Werbegeschäft vertraut sei. Zudem habe er in seiner beruflichen Laufbahn Kontakte zu zahlreichen Apothekern aufgebaut.

Erst Anfang des Jahres hatte ein ehemaliger Kollege von Hofmann bei Pro AvO angefangen: Vertriebsleiter Jürgen Klapper war knapp zwei Jahren lang in der Geschäftsleitung von Anzag/AHD; er war nach einer Ausbildung beim Stuttgarter Großhändler Gehe und einem BWL-Studium im Jahr 1999 zum Frankfurter Großhändler gekommen und hatte nach seinem Ausscheiden zuletzt für den Buchgroßhändler KNV gearbeitet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots »
Mehr aus Ressort
Natürlich gegen Muskelschmerzen
Voltanatura: GSK bringt Pflanzen-Gel »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»