Pendant zu Algovir

Doppelherz: Rotalgen-Nasenspray im Drogeriemarkt

, Uhr
Berlin -

Queisser hat ein neues Doppelherz-Produkt im Sortiment: Unter der Linie „aktiv“ bietet der Hersteller aus Flensburg das Nasenspray Viru-Stopp im Mass Market an. Wie Algovir von Hermes enthält das Medizinprodukt natürliche Rotalge. 

In der Pandemie sind Produkte gegen Virenerkrankungen besonders gefragt. Queisser zufolge wirkt Viru-Stopp „vorbeugend und unterstützend bei viralen und bakteriellen Erkältungen“. Der Hersteller macht in der Produktbeschreibung darauf aufmerksam, dass Infekte durch unterschiedlichste Viren wie auch Coronaviren hervorgerufen werden. „Wir tragen mit diesem Artikel – wie mit einer ganzen Reihe von Neuprodukteinführungen innerhalb der letzten Monate – der erhöhten Nachfrage unserer Kunden nach Abwehrprodukten und Immunstimulanzien Rechnung“, sagt Isabel Klaassen, die als Senior Brand Managerin für die Marken Doppelherz aktiv und Doppelherz pure verantwortlich ist.

Das Spray enthält den Wirkstoff Carrageen. Dieser habe auf physikalische Weise eine antivirale Wirkung: Das Iota-Carrageen befeuchtet demnach die Nasenschleimhäute und bildet einen Schutzfilm. Viren und Bakterien würden daran gehindert, sich festzusetzen und zu vermehren. Einer Infektion der Atemwege könne dadurch vorgebeugt werden, heißt es. Hersteller ist die italienische Firma Biodue.

Queisser empfiehlt zur täglichen Anwendung und Vorbeugung gegen Erkältungen oder andere Virusinfektionen der Atemwege, das Spray dreimal täglich mit je einem Sprühstoß in jedes Nasenloch zu sprühen. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung oder im Falle einer akuten Infektion könne es bis zu fünfmal täglich in jedem Nasenloch angewendet werden. Das neue Nasenspray wird über Apotheken und Drogerien vertrieben.

Carragelose wird hierzulande seit 2017 von Hermes Arzneimittel mit dem Algovir Erkältungsspray angeboten. Die Lizenz für den Wirkstoff stammt vom österreichischen Biotechunternehmen Marinomed. Für den Vertrieb in Deutschland gebe es ausschließlich eine Lizenzvereinbarung mit Hermes, sagt Lizenzmanagerin Elisabeth Schön, die im Business Development tätig ist. „Eine Lizenzerteilung an Queisser oder an sonstige Dritte ist zu keiner Zeit erfolgt.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nahrungsergänzungsmittel
Bayer steigt bei Natsana ein »
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen »
Mehr aus Ressort
BGH sieht keine Irreführung
Shop Apotheke gewinnt im Test-Streit »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Verteilung, Ausgleich, Entlohnung
Wenn Notdienst auf Personalmangel trifft»
APOTHEKE ADHOC Webinar
E-Couponing als Kundenbindung»
Reduzierter Botendienst wegen Umweltschutz
„Vier Touren am Tag brauchen Apotheken nicht“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»