Generikahersteller

Brehna: Dermapharm setzt auf den Osten APOTHEKE ADHOC, 29.04.2019 11:59 Uhr

Berlin - Dermapharm investiert weiter in sein Wachstum. Der auf Hautkrankheiten und Allergien spezialisierte Generikahersteller baut seinem wichtigsten Standort in Brehna bei Leipzig aus. Am Donnerstag war Richtfest für das neue Logistikzentrum der Tochtergesellschaft Mibe. Die Erweiterung des Produktionsgeländes um 12.400 Quadratmeter soll die Voraussetzungen dafür schaffen, die Produktion weiter auszubauen. Mit der Investition bekenne sich Dermapharm zum Standort, so Vorstandschef Dr. Hans-Georg Feldmeier.

In Brehna produziert Dermapharm eine Reihe seiner bekanntesten Marken wie Dekristol, Solacutan oder Prednisolut, aber auch lokal bekannte Produkte wie Panthenol Augensalbe, Simagel oder Summavit. An den Fertigungsanlagen von Mibe können unterschiedliche pharmazeutische Darreichungsformen produziert werden, darunter sterile Arzneimittel wie Ampullen und Gefriertrocknungsprodukte, Tabletten, Dragees, Kapseln, Salben, Lösungen, Tropfen und Sprays. „Diese technologische Vielfalt macht den Produktionsstandort Brehna einzigartig“, so Dermapharm.

Am Produktionsstandort werden aber nicht nur rund 90 Prozent des Portfolios hergestellt, es sind auch verschiedene andere Unternehmensbereiche von hausinterner Produktentwicklung bis hin zu Versand und Vertrieb dort konzentriert. 11 Millionen Euro investiert das Unternehmen nun nach eigenen Angaben in das neue Logistikzentrum. Allein muss es die Summe aber nicht stemmen, das Land Sachsen-Anhalt – Brehna liegt zwar bei Leipzig, aber bereits 300 Meter hinter der sächsischen Grenze – hat 1,65 Millionen Euro an Fördergeldern dazugegeben.

„Bei der Erweiterung unserer Produktions- und Logistikkapazitäten haben wir uns bewusst für Brehna entschieden“, erklärt Feldmeier. „Wir investieren weiter in die Region, in der wir mit unserer Tochtergesellschaft Mibe seit nunmehr 16 Jahren tief verwurzelt sind. Damit bekennen wir uns zudem zum Produktionsstandort Deutschland und garantieren für unsere Kunden höchste Qualität in der Herstellung.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Abgabeautomat bleibt verboten

OLG arbeitet Hüffenhardt-Fälle ab»

Versandhandel

BVDVA-Umfrage: Verbraucher wollen Rx-Boni»

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»
Politik

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening verteidigt absolute Mehrheit»

Tarifvertrag

SAV und Adexa starten Verhandlungen»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Lieferengpässe

Erwinase: Nur noch als Einzelimport»

OTC-Medikamente

Schlafmittel: Experte warnt vor Rx-Switch»

HIV-Medikamente

Kein Festbetrag für Kinder-Viread»
Panorama

LABOR-Debatte

Hitzewelle: Eure Tipps gegen die hohen Temperaturen?»

#WIRKSTOFF.A

Großhändler im Streik – die Hintergründe»

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»
Apothekenpraxis

Kritik an BGH-Urteil

Was ist so verwerflich an einer Tube Handcreme?»

Keine Klingel, kein Telefon

Notdienst: Apotheke bemerkt Kunden nicht»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Noch schnell bewerben»

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»