Generikahersteller

Dermapharm: Umsatzrückgang bei Reimporten APOTHEKE ADHOC, 17.04.2019 14:23 Uhr

Berlin - Mit Neuzulassungen und Zukäufen hat Dermapharm im vergangenen Jahr das Geschäft deutlich ausgebaut. Mit eigenen Generika und Markenprodukten wurde ein Umsatz von rund 335 Millionen Euro (plus 49 Prozent) erwirtschaftet. Einbußen gab es beim Handel mit Importarzneimitteln.

Dermapharm investierte 2018 in neue Produkte. Insgesamt erhielt das Unternehmen 33 neue Marktzulassungen, davon zehn für Deutschland. Neu sind die Hautpflegemarke Physiotop oder das Muskelrelaxans Myopridin und das Warzenmittel Verrucutan. Auch die Pipeline ist laut Unternehmensangaben mit rund 50 laufenden Projekten weiterentwickelt worden. Vorstandschef Dr. Hans-Georg Feldmeier sieht die Gruppe nach dem ersten Börsenjahr gut aufgestellt. Man sei „operativ wie auch strategisch voll auf Kurs“. Die Umsatzprognose sei voll erfüllt. Den Aktionären werde auf der Hauptversammlung eine Dividende von 0,77 Euro je Stückaktie vorschlagen.

So stärkte der Hersteller das Markengeschäft auch durch Zukäufe wie die Hersteller Strathmann und Trommsdorff. Die Übernahmen ergänzten das Portfolio um bekannte Marken für die bestehenden Therapiebereiche wie die entzündungshemmende Hautcreme Ebenol oder die Mikronährstoffe Tromcardin complex. Mit Myopridin und Keltican sei das neue Therapiegebiet „Schmerzbehandlung“ erschlossen worden.

Ende 2018 stieg Dermapharm mit der Übernahme des spanischen Herstellers Euromed in den Bereich Pflanzenextrakte und pflanzliche Wirkstoffe ein. Damit seien die Wertschöpfungskette und Kompetenz gestärkt worden. Mit einer Beteiligung von 20 Prozent an der FYTA-Gruppe, einem auf die Herstellung von medizinischem Cannabis spezialisierten niederländischen Unternehmen, habe man sich im März zudem den Zugang zu einem weiteren Wachstumsmarkt gesichert.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Börsenrückzug

Walgreens: Pessinas Deal nimmt Formen an»

Medizinalhanf

Apotheke eröffnet Cannabis-Webshop»

Apotheker kontert Bahn BKK

Kostenvoranschlag abgelehnt – „Unser Tipp: Arzneimittel über Versandapotheken“»
Politik

Bericht von SZ und NDR

Internes Gematik-Papier: Sicherheitslücken bei vielen Praxen»

Jahrestagung

Pharmazieräte einigen sich auf Plattform-Regeln»

Westfalen-Lippe

Kassenärzte protestieren gegen Apotheker-Impfungen»
Internationales

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückrufe: Cyclelle und Digimed»

AMK-Meldung

Unverkäufliche Muster in Estreva-Gel»

Muskelrelaxantien

Enzephalopathie unter Baclofen»
Panorama

Apothekenjubiläum mit Spendenaktion

Apothekerin zeigt Herz für kranken Jungen»

Hautkrankheiten

Micreos: 2,5 Millionen für Antibiotika-Alternativen»

Für Afrika

EU lässt erstmals Impfstoff gegen Ebola zu»
Apothekenpraxis

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»

Arzneimittelmissbrauch

Dextromethorphan: AMK warnt Apotheken»

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»
PTA Live

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»