Apothekenüberwachung

Zytostatika: Probenentnahme auf Kosten der Apotheker Deniz Cicek-Görkem, 07.11.2017 08:58 Uhr

Berlin - Nach dem Zyto-Skandal in Bottrop ziehen die Städte im Umkreis Konsequenzen. Nun sollen unangekündigte Inspektionen in Apotheken stattfinden, bei denen Krebsmedikamente auf ihren Gehalt analysiert werden sollen. Durch stärkere Kontrollen erhoffen sich die Kommunen die Verhinderung solcher Fälle.

Nach dem mutmaßlichen Betrug mit zu schwach dosierten Krebsmedikamenten wurde in NRW die Apothekenüberwachung verschärft. Seit August ist es möglich, dass Infusionen, die der Patient aus gesundheitlichen Gründen nicht bekommen konnte, getestet werden. Das sind sogenannte Rückläufer, die aus der Arztpraxis wieder zur Apotheke gebracht werden. Kontrolliert werden sollen in den Monaten November und Dezember insgesamt fünf Apotheken in Essen, Mülheim und Oberhausen, die individuelle Chemotherapie für Patienten herstellen. Die kostspieligen Untersuchungen sollen zu Lasten der betroffenen Apotheker gehen. Die Ergebnisse der Test würden im Januar erwartet.

Bei unangemeldeten Inspektionen sollen nun insbesondere Personalkontrollen sowie die Herstellung von Parenteralia nach § 35 der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) berücksichtigt werden. Das geht aus einem Erlass an die zuständigen Kreise und kreisfreien Städte hervor. Die Behörden sind weiterhin befugt, erforderlichenfalls Proben nach ihrer Auswahl zum Zwecke der Untersuchung zu entnehmen (§ 65 Abs. 1 Satz 1 AMG). Die nach Absprache mit der Arzneimitteluntersuchungsstelle entnommenen Proben sollen dem Landeszentrum Gesundheit (LZG) in Münster zur Untersuchung übersendet werden.

„Der Erlass ist ein wichtiger Beitrag für einen noch besseren Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Gerade Patientinnen und Patienten, die eine medikamentöse Krebstherapie erhalten, müssen darauf vertrauen können, dass sie die richtigen Arzneimittel in der richtigen Zusammensetzung erhalten. Die Behörden sollten daher von ihren Kontrollrechten umfangreich Gebrauch machen“, erklärt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CD

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Versorgungsengpässe

Importeure schreiben an Spahn»

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»
Politik

Schleswig-Holstein

Kammer will Apotheken definieren»

Argumente aus dem BMG

Spahn warnt vor Rabatt-Desaster»

Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will Boni-Verbot sicher machen»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Repetitorium Bipolare Störungen

Vorsicht bei Lithium und ACE-Hemmern»

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»
Panorama

G-BA

Biomarker-Test bei Brustkrebs als Kassenleistung»

Mutmaßlicher Rezepturfehler

Hirntotes Kind: Ermittlungen gegen Apothekenmitarbeiter»

Kurz vor Dienstschluss

Blutdruck 210 zu 128: PTA rettet Herzinfarkt-Patient»
Apothekenpraxis

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening: Blockade ist verantwortungslos»

Nach 5000-Euro-Bußgeld

Rx-Boni: Kammer warnt vor Taschentüchern»

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»