Zyto-Skandal

Pfusch-Apotheker soll Noweda betrogen haben APOTHEKE ADHOC, 17.08.2017 11:51 Uhr

Berlin - Die Vorwürfe sind unglaublich, die Anklageschrift 820 Seiten lang. Im Juli hat die Staatsanwaltschaft Essen beim örtlichen Landgericht Anklage gegen den 47-jährigen Apotheker aus Bottrop erhoben. Peter S. wird vorgeworfen, jahrelang mit Sterilrezepturen gepanscht zu haben. Laut Staatsanwaltschaft gehen die Ermittler bundesweit von rund 3700 Betroffenen aus. Das Recherchenetzwerk Correctiv hat alle Vorwürfe gegen Peter S. zusammengefasst. Demnach soll der Apotheker auch den Großhändler Noweda betrogen haben.

Dem mutmaßlichen Pfusch-Apotheker Peter S. werden schwere Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz (AMG), gewerbsmäßiger Betrug und versuchte Körperverletzung vorgeworfen. Laut Correctiv soll der Apotheker noch „einen besonders lukrativen Weg gefunden“ haben, mit den Krebsmitteln nebenher Geld zu machen. Demnach soll er etwa das Mittel Xgeva (Denosumab) billig eingekauft haben, um es – offenbar mit manipuliertem Rückgabeschein – an Noweda zurückzuschicken.

Die Genossenschaft hat laut Bericht den vollen Preis für das teurere Präparat zurückerstattet – sogar ohne Rückgabegebühren. Bei der Noweda geht man der Sache nach. Heute sitzt der Vorstand des Großhändlers zusammen, sicher wird auch über den mutmaßlichen Betrug gesprochen.

Wenn Peter S. Xgeva auch noch bei den Krankenkassen abgerechnet hat, hätte er zweimal kassiert. Einmal an der gefälschten Rückgabe, einmal an den kranken Menschen. Nach Angaben der Ermittler hatte die Alte Apotheke im fraglichen Zeitraum eine Rückgabequote von rund 20 Prozent – normal wäre eine Quote von maximal 3 Prozent gewesen“, berichtet Correctiv. Das „Rückgabegeschäft“ habe Peter S. zudem im großen Stil mit Paracetamol und Nasenspray betrieben, heißt es weiter.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»
Politik

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»

Diabetes

Apidra verbessert HbA1c»
Panorama

Securpharm-Probleme

Keine Verbindung, aber Bingo!»

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»
Apothekenpraxis

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»

Deutschlands digitalste Apotheke

Wenn die KI beim Großhandel bestellt»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»