Zyto-Skandal

Pfusch-Prozess: Amtsapothekerin muss aussagen APOTHEKE ADHOC, 31.01.2018 15:23 Uhr

Berlin - Warum bemerkten die Behörden nicht, dass Peter S. jahrelang Krebsmedikamente streckte? Zu dieser Frage musste heute vor dem Landgericht Essen die zuständige Amtsapothekerin aussagen. Sie hatte zuvor versucht, die Aussage zu verweigern.

Die Amtsapothekerin war verantwortlich für die Überwachung der Alten Apotheke. Zwischen 2001 und 2016 führte sie drei offizielle Kontrollen durch, bei denen die Panschereien aber unentdeckt blieben. In der vergangenen Woche hatte eine Pharmazeutin aus der Alten Apotheke ausgesagt, die Amtsapothekerin habe mit S. Kaffee getrunken, bevor die Kontrolle begann.

Die Amtsapothekerin sollte eigentlich schon im November aussagen, der Termin wurde aber wegen Krankheit verschoben. Gleich zu Beginn der Verhandlung heute beantragte ihr Anwalt ein umfassendes Zeugnisverweigerungsrecht, wie das Recherchekollektiv Correctiv berichtet. Die Staatsanwaltschaft und die Anwälte der Nebenklage lehnten den Antrag ab. Die Verteidiger von S. wollen der Amtsapothekerin das Verweigerungsrecht zugestehen. Der Richter lehnte den Antrag schließlich ab, einzelne Fragen könne sie allerdings verweigern.

Sie sei immer mit S. und der Alten Apotheke in Kontakt gewesen, berichtete die Amtsapothekerin L., er sei immer sehr schnell gewesen. Als 2016 das neue Labor abgenommen wurde, habe es drei Mängel gegeben. Kurz darauf habe S. schriftlich gemeldet, dass diese beseitigt seien. Es sei üblich, dass sich Amtsapotheker das Abstellen von Mängeln per Unterschrift bestätigen lassen und nicht selbst vor Ort noch einmal kontrollieren.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»