Apothekeneröffnung

Handarbeit: Überraschungen beim Apothekenbau APOTHEKE ADHOC, 07.07.2019 07:59 Uhr

Berlin - Schächte in den Boden bohren, Gräben ausheben, Rohre umlegen – daran denkt man eigentlich weniger beim Begriff Apothekeneröffnung. Nicht so bei Thomas Grittmann: Der 28-jährige Pharmazeut baut sich seine eigene Apotheke und packt kräftig selbst mit an. Dabei kommen schonmal unerwartete Hindernisse zum Vorschein. Und die Uhr tickt, denn im August soll Eröffnung sein. Bis dahin begleitet APOTHEKE ADHOC ihn auf seinem Weg von der Planung bis zur fertigen Offizin.

Von der alten zur neuen Apotheke wird es ein Quantensprung. Denn bereits vorher war eine Offizin in den Räumlichkeiten, doch Grittmann übernimmt sie nicht, sondern hat die Räumlichkeiten entkernt, um von Grund auf einen neuen Betrieb zu bauen. Von Grund auf ist dabei wörtlich zu nehmen: Denn die Apotheke bekommt eine zweite Etage, nämlich unterirdisch. Dazu musste Grittmann erst einmal ein paar Kubikmeter Muttererde wegschaffen, um eine Treppe zum neuen Hintereingang zu bauen und ein Loch in die Wand zu reißen. Denn dort kommt der Eingang für den Großhändler hin. „In der vorherigen Apotheke kam der immer durch den vorderen Eingang und hat die alten Damen beiseite geschoben“, erklärt er. „Ich bin da etwas charmanter.“

Doch Mutter Erde hält bekanntlich so manche Überraschung bereit. Beim Ausschachten stießen Grittmann und die Bauarbeiter auf ein Wasserrohr, von dem sie vorher nichts geahnt hatten. Entsprechend wussten sie auch nicht, wo es hinführt. Da im selben Haus aber mehrere Praxen sind, hat er direkt selbst Hand angelegt. „Wir haben das Rohr aufgeschnitten. Dann bin ich oben durch die Praxen gegangen und hab da alle Klospülungen, Waschbecken und so weiter bedient, um zu schauen, ob irgendwo kein Wasser mehr kommt.“ Am Ende war es ein Spülbecken beim Kieferorthopäden – Glück gehabt. Ein ausgefallenes Spülbecken ist für einen Tage durchaus zu verkraften. „Wir haben das Rohr dann innerhalb eines Tages großflächig umgelegt, da war das Problem auch schon gelöst.“

Quantensprung ist aber auch im technischen Sinne zu verstehen: „Die Apotheke, die hier vorher drin war, hat noch mit Lochkarten gearbeitet“, so Grittmann. Nun aber hält die moderne Zeit Einzug. Der Kommissionierer soll im Keller stehen und die Packungen dann mit zwei Liften an den direkt über ihm liegenden HV-Tisch schicken, je ein Fahrstuhlschacht für zwei Kassen. Doch zwischen Idee und Umsetzung stand noch etwas: das Gebäude. Also engagierte Grittmann eigens eine Firma, die auf Kernbohrungen durch dicke Betonböden spezialisiert ist. Die rückte mit ihrem Großbohrer an und machte einen mordsmäßigen Radau. „Das war brutal“, erinnert er sich. „Als die fertig waren, war ich froh, dass das Haus noch steht.“

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Zulassung

Corona-Impfstoff: PEI warnt vor Schnellschüssen»

Streit um Kosten

Corona-Maßnahmen: Ärzte fordern Geld»

Corona-Zahlen

Spahn: Anstieg „sehr besorgniserregend“»
Markt

Apotheken-Plattformen

Amamed wittert Chance: Kostenloses Basispaket»

Plattform zur Nutzenbewertung

Iqvia: Klinische Studien mit Apps auf Rezept»

Generikahersteller

MiP/CNP an Finanzinvestor verkauft»
Politik

Neun Treffen, keine Lösung

BMG äußert sich zu Apothekenfragen»

Kasse nimmt Apotheke in die Pflicht

Beschaffungskosten: Apotheker muss für Patienten geradestehen»

LAK Hessen

Apothekerin steigt in Geschäftsführung auf»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Hohe Sensitivität und Spezifität

KI soll Darmkrebs diagnostizieren»

Arzneimittelrückrufe

Nitrosamine in Arzneimitteln: Mögliche Ursachen identifiziert»

Rückruf

Minirin: Emra folgt Kohlpharma»
Panorama

Corona-Maßnahmen

Maskenpflicht: Kunde verletzt Polizisten»

Automatische Formatierung

Wegen Excel: Forscher benennen Gene um»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»
Apothekenpraxis

Gurgellösungen zum Schutz vor Corona

Povidon-Iod: Wirksam gegen Sars-CoV-2»

Brief an Spahn und Spahn

Apotheker retaxiert Retax»

Änderung im Rahmenvertrag

Lieferengpässe: Keine Mehrkosten für Versicherte»
PTA Live

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»