Revision

Der einfach nettere Pharmazierat

, Uhr
Berlin -

Apotheker Michael Becker will mit dem Vorurteil des bösen Pharmazierats aufräumen. „Ich bin mir sicher, dass keiner als kleiner Kaiser durch die Apotheke geht und eine Schreckensdynastie auslöst“, sagt der Inhaber der Lender Apotheke im baden-württembergischen Sasbach. Mit einem Newsletter klärt der Pharmazierat Kollegen regelmäßig über die häufigsten Fehler und Fragen auf. Er verspricht: Niemand habe sich vor einer Revision zu fürchten.

Seit zwölf Jahren ist Becker selbstständiger Apotheker. Nach der Übernahme modernisierte er die Lender Apotheke in Stadtrandlage. Sein damaliger Pharmazierat sprach ihn an, ob er nicht seine Nachfolge übernehmen wolle. „Wichtig war ihm, dass es jemand ist, der diplomatisch ist und gut mit Menschen umgehen kann.“ Seit 2015 ist Becker für das Regierungspräsidium Freiburg unterwegs, insgesamt besuchte er rund 40 Apotheken. „Reibereien gab es bisher keine“, sagt er.

Das negative Image des Pharmazierats ist aus seiner Sicht völlig falsch. „Dass der Pharmazierat als Knecht Ruprecht dargestellt wird, das finde ich traurig und erschreckend zugleich.“ Als Pharmazierat komme er als Kollege in die Apotheken. „Ich nehme Mängel auf, berate aber und helfe als Coach auf Augenhöhe so gut ich kann. Ich helfe meinen Kunden im HV und meinen Kollegen vor Ort.“

Wichtig sei, dass man als Pharmazierat in der Revision auf die einzelnen Fälle individuell eingehe. „Natürlich erlebe ich vieles, auch Schicksale. Darauf muss man Rücksicht nehmen“, sagt er. Natürlich gebe es auch in seinem Einzugsgebiet Apotheken, die schließen mussten, weil jahrelang nicht modernisiert worden sei. Er mache keinen Unterschied zwischen großen und kleinen Apotheken, genauso wenig wie er in seiner Offizin eine Zwei-Klassen-Medizin je nach Geldbeutel praktiziere.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Bestellung ab kommender Woche möglich
Abda: Apotheken impfen ab 8. Februar »
162 Millionen Impfungen, 205 Millionen Impfnachweise
Zertifikate-Chaos: Erfahrung aus dem HV »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Fragenkatalog der Professoren
Biontech gibt Antworten»
Zulassung für Corona-Medikament
EMA empfiehlt Paxlovid»
Bestellung ab kommender Woche möglich
Abda: Apotheken impfen ab 8. Februar»
162 Millionen Impfungen, 205 Millionen Impfnachweise
Zertifikate-Chaos: Erfahrung aus dem HV»