„Die goldenen Zeiten muss man sich selbst machen“

Wie ein Gastarbeitersohn zum Platzhirsch-Apotheker wurde Tobias Lau, 12.01.2019 09:34 Uhr

Berlin - Orhan Kızıltaş weiß, wie man sich entgegen aller Widerstände hocharbeitet. Vom Gastarbeiterkind aus dem Berliner Wedding hat er es geschafft, sich ein kleines Reich mit 70 Mitarbeitern aufzubauen: Vier Apotheken, deren Inhaber er selbst ist, eine im Besitz seines Sohnes und vier Sanitätshäuser vereint er unter der Marke Delphin – und das in der als strukturschwach verschrienen ländlichen Region in und um Prenzlau in Brandenburg. Die jüngste Apotheke hat er Anfang Januar eröffnet – um sich selbst Konkurrenz zu machen.

„Ich war in meinem ganzen Arbeitsleben nur einen einzigen Monat angestellt“, sagt der 61-Jährige nicht ohne Stolz. Denn man kann nicht behaupten, es sei ihm in die Wiege gelegt worden. In den 60ern kam Kızıltaş als kleines Kind nach Deutschland, seine Eltern begannen damals in den West-Berliner Siemenswerken als Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder zu schuften. Die Lebensumstände entsprachen den damaligen Standards, unter denen ausländische Arbeiter leben mussten: heruntergekommene Mietskaserne nahe der Berliner Mauer, unsanierte Wohnung mit Toilette auf halber Treppe. „Meine Eltern haben mich damals gefragt: ‚Junge, willst du einmal unter denselben Bedingungen leben?‘“, erinnert er sich. Er wollte es nicht. Und seine Eltern zeigten ihm den richtigen Weg zum sozialen Aufstieg: Bildung.

„Als ich in die Schule kam, konnte ich kein Wort Deutsch. Ich war damals in einer typischen Gastarbeiterklasse, nur ausländische Kinder“, denkt er an seine Schulzeit zurück. Doch der junge Kızıltaş war nicht nur fleißig, sondern auch intelligent. Trotz der Widerstände, die Kindern mit ausländischen Wurzeln bis heute in den Weg gelegt werden, schaffte er den Sprung von der Hauptschule aufs Gymnasium – und von dort wiederum an die Freie Universität Berlin, wo er Pharmazie studierte.

Nach dem dritten Staatsexamen ging es dann direkt in die Praxis: 1986 begann er in der Hohenstaufen-Apotheke zu arbeiten. Als sich aber nach nur einem Monat die Chance ergab, die Zieten-Apotheke in Berlin-Kreuzberg zu übernehmen, stand der noch frische Uni-Absolvent plötzlich vor der ersten schweren Entscheidung seiner jungen Karriere. Und er nutzte sie. „Als ich die Apotheke damals übernommen habe, war das schon aufregend. So viel Geld wie auf dem Kaufvertrag hatte ich vorher noch nie gesehen!“, sagt er. „Ich habe dann das erste Jahr alleine mit einer Putzfrau in der Apotheke gearbeitet, aber die Zahlen trotzdem so schnell hochgebracht, dass ich bald Leute einstellen konnte.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Arzneimittelproduktion

Lieferengpässe: EU lockert Kartellrecht»

Apothekengesetze

Notfallbeschaffung: Spahn setzt Apothekenpflicht aus»

Engpässe wegen Corona

Hilferuf: Gesundheitsminister schreibt an Hersteller»
Markt

Wegen Corona und eRezept

Shop Apotheke sammelt 65 Millionen Euro ein»

Arzneimittelproduktion in der Corona-Krise

Dermapharm: Standortvorteil Deutschland»

Videosprechstunde

BKK und IKK: Mit Telemedizin gegen Corona»
Politik

BPhD fordert Kompetenzerweiterung des BMG

Pharmaziestudenten wollen Notstands-Approbationen»

Botendiensthonorar

Abda: Kein Abschlag auf Corona-Zuschläge»

Corona-Maßnahmen

RKI-Chef: „Positiver Trend“ erkennbar»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Passive Immunisierung

Mit Blutplasma gegen Covid-19»

Intravitreale Injektionen

Bayer: Eylea ab sofort als Fertigspritze»

„Compassionate Use“

Remdesivir-Therapie: Voraussetzungen und Ablauf»
Panorama

BAVC

Kurzarbeit in der Chemie- und Pharmabranche steigt rasant»

Hamburg

UKE empfiehlt Lockerung der Corona-Auflagen noch im April»

Deutsche Gesellschaft für Sterilgutversorgung

Wiederaufbereitung von Atemschutzmasken: Das sagen die Experten»
Apothekenpraxis

Corona-Maßnahmen

Teilmengen: Kassen trauen Apotheken nicht»

AVWL fordert gleiche Regeln für Apotheken und Arztpraxen

Behördenchaos wegen Infektion in Apotheke»

Neuer Download

Corona-Poster für Apotheken»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Impfschutz

Kleiner Pieks – Großer Wert fürs Baby»

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Sensibelchen mit besonderen Bedürfnissen

Allergische Haut: Weniger ist oft mehr»

Stärkung der Hautbarriere

Ectoin: Wasserspeicherwunder aus Bakterien»

Epidermis – die äußerste Körperschicht

Aufbau der Haut»