Einwaagekorrekturfaktor

Hohe Mathematik in der Rezeptur Dr. Kerstin Neumann, 17.02.2016 12:34 Uhr

Berlin - Das korrekte Einwiegen der Wirk- und Konservierungsstoffe für Rezepturen ist häufig komplizierter als gedacht. In Ringversuchen wird regelmäßig festgestellt, dass die hergestellten Salben oder Tropfen eine zu geringe Wirkstoffmenge aufweisen. Der Grund: Bei der Herstellung wurde die chemische Beschaffenheit der Substanzen nicht berücksichtigt. Beim Wiegen darf nicht vergessen werden, die korrekte Menge über den Einwaagekorrekturfaktor zu ermitteln.

Oft kommen Rezeptursubstanzen nicht in der Form in der Apotheke an, wie sie auf dem Rezept gefordert sind. Die Stoffe können zum Beispiel Kristallwasser enthalten oder im Laufe der Zeit trocknen und dann an Masse verlieren. Möglicherweise ist der Wirkstoff nur als Salz zu bestellen, in der Rezeptur ist die Menge des Wirkstoffes aber als Reinstoff angegeben. Der Qualität der Substanzen tut dies keinen Abbruch. Rechnet man aber die zusätzlichen – oder entfallenden – Mengen nicht in die Rezeptur ein, kann die Konzentration der Wirkstoffe um mehr als 10 Prozent abweichen. Im schlimmsten Fall wird es dann für den Patienten gefährlich.

Um die Abweichungen zwischen Soll- und Ist-Menge zu ermitteln, bedient man sich einer einfachen Formel. Der Korrekturfaktor wird mit dem Buchstaben f abgekürzt. Für die Berechnung benötigt man den geforderten Gehalt, der in der Regel 100 Prozent beträgt, und den Ist-Gehalt der Wirkkomponente. Dann kann die Berechnung mit der Formel „f= Soll-Gehalt durch Ist-Gehalt“ einfach erfolgen.

Das klingt zunächst nicht kompliziert – je nachdem, aus welchem Grund ein Gehaltsunterschied besteht, müssen allerdings noch unterschiedlichste Zusatzfaktoren berücksichtigt werden. Die genauen Berechnungen werden im Neuen Rezeptur-Formularium (NRF) erläutert. Um die Fülle der verschiedenen Situationen übersichtlicher zu machen, werden die Wirkstoffe in acht verschiedene Gruppen unterteilt. Die Gruppen 1 bis 4 beinhalten Substanzen, für die einzelne Einflussfaktoren berücksichtigt werden müssen. In den Gruppen 5 bis 8 können Einwaagekorrekturen für Stoffe, für die mehrere Zusatzfaktoren zutreffen, berechnet werden.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Dank und Mahnung nach Corona-Infektion

Spahn meldet sich aus der Quarantäne zu Wort»

Entwicklungsstaatssekretär Martin Jäger

Nach Treffen mit Spahn: Staatssekretär positiv auf Corona getestet»

Faktencheck

Flyer in Briefkästen: Corona-Leugner verteilen Falschinformationen»
Markt

Aromatherapie aus dem Allgäu

Echt Dufte: Naturkissen aus Handarbeit»

Nach Zava, Fernarzt und GoSpring

Tele-Ärzte: Noventi schließt Kry an»

OTC-Hersteller

Biegert wird Chef bei Murnauer»
Politik

Freie Apothekerschaft

TSE: 626 Fußballfelder voll Kassenbons – zusätzlich»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Temperaturkontrolle für Holland-Versender»

Griff in die Rücklagen

AOK-Chef wehrt sich gegen Spahn-Gesetz»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»

AMK-Meldung

Neurax: 160 Packungen Tadalafil verloren»

Nicht nur ACE-2

Neuropilin: Zweiter Eintritts-Rezeptor für Sars-CoV-2»
Panorama

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»

Die Pandemie kreativ nutzen

Ernährungsberaterin, Trainerin und jetzt auch noch Podcast!»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahns Unterschriftenmappe»

adhoc24

Temperaturkontrollen im Versand / Corona-Impfstoff / Schnelltests in Apotheken»

Versandapotheken

DocMorris wirbt für Online-Ärzte»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»