Rezeptur-Ringversuch

Schwierigkeiten bei Dexamethason Eva Bahn, 08.02.2018 13:32 Uhr

Berlin - Der erste Rezeptur-Ringversuch des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker (ZL) in diesem Jahr ist eine freie Rezeptur, bestehend aus Dexamethason 0,05 % in Anionischer hydrophiler Creme ad 50,0 g. Das erinnert an den ersten Ringversuch des Jahres 2014: Dexamethason 0,05 % in Wasserhaltiger hydrophiler Salbe. Daher lohnt sich ein Blick auf die Schwierigkeiten, die damals bei dieser Rezeptur aufgetreten sind.

Auf den ersten Blick erscheint die Herstellung recht unspektakulär, denn es ergeben sich keinerlei Fallstricke bezüglich der Verträglichkeit des Wirkstoffes mit der Grundlage. Auch ein Ausfallen oder Auskristallisieren bei etwas höheren oder zu niedrigen Temperaturen steht nicht zu befürchten. Ein Blick auf die Konservierung zur Bestimmung der Haltbarkeit der Zubereitung zeigt, dass die Anionische hydrophile Creme mit 0,14 % Kaliumsorbat vorkonserviert ist.

Da kein Wasser mehr zugesetzt werden muss, ist diese Grundlage also ausreichend vor übermäßigem mikrobiellem Wachstum geschützt. Die Haltbarkeit in einer Dosier- Spenderkruke darf also sechs Monate betragen. Das Kaliumsorbat sorgt außerdem für einen stabilen pH-Wert der Grundlage zwischen 4,0 und 5,0, ist also laut Untersuchungen des ZL im Jahr 2015 für den Wirkstoff Dexamethason optimal geeignet, da der rezeptierbare pH-Bereich zwischen 2 und 7 liegen sollte.

Welche Fallstricke hatten sich nun beim letzten Versuch in dieser Art ergeben? Offenbar war die fehlerhafte Wirkstoffverteilung der Hauptgrund, warum einigen Apotheken kein Zertifikat ausgestellt werden konnte. Bei der Herstellung mittels Fantaschale und Pistill fielen kaum Schwierigkeiten auf, wohl aber bei der Zuhilfenahme eines Rührsystems. Die zweite Schwierigkeit bei einem so niedrigen Wirkstoffgewicht ist das richtige Einwiegen der Substanz und ihr vollständiges Überführen in das Herstellungsgefäß.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»