Kompatibilitätstabelle

Neue Wirkstoffe für SyrSpend SF

, Uhr
Berlin -

Fagron hat die Kompatibilitätstabelle für SyrSpend SF angepasst. Insgesamt wurden neun neue Wirkstoffe aufgenommen, darunter Aripiprazol 1 mg/ml und Minoxidil 1 mg/ml.

Sind Fertigarzneimittel nicht lieferbar, springt die Apotheke ein und sichert die Versorgung einzelner Patient:innen über die Rezepturherstellung. Mitunter kann die Herstellung kniffelig werden – Stichwort Grundlage. Fagron stellt mit SyrSpend SF eine Rezepturgrundlage zur Verfügung, die mit verschiedenen Wirkstoffen kompatibel ist.

Kürzlich wurden neun weitere Wirkstoffe in die Kompatibilitätstabelle aufgenommen. Für die Substanzen wurden umfassende Stabilitätsdaten durchgeführt.

  • Aripiprazol 1 mg/ml
  • Cefalexin 50 mg/ml
  • Clobazam 2 mg/ml
  • Dimenhydrinat 2,5 mg/ml
  • Ibuprofen 40 mg/ml
  • Minoxidil 1 mg/ml
  • Moxifloxacin 20 mg/ml
  • Promethazinhydrochlorid 2 mg/ml
  • Venlafaxinhydrochlorid 15 mg/ml

SyrSpend SF ist eine Suspensionsgrundlage und in verschiedenen Varianten erhältlich. Alle Produkte kommen ohne Zucker aus und sind daher auch für Diabetiker:innen, Allergiker:innen, chronisch Kranke oder Patient:innen mit Dysphagie geeignet. Auch eine Verabreichung über (naso-)gastrale Sonden ist möglich. Farbstoffe, Parabene oder Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit oder Xylit sind ebenfalls nicht enthalten.

SyrSpend-Portfolio

SyrSpend SF PH4 ist mit Natriumbenzoat konserviert. Die Grundlage ist flüssig und damit gebrauchsfertig – und entweder aromafrei oder auch mit Kirsch- oder Orangenaroma erhältlich. Soll auf Konservierungsmittel verzichtet werden, kann SyrSpendSF pH4 als für die Suspensionsherstellung verwendet werden. SyrSpend SF Alka Pulver eignet sich zur Einarbeitung säurelabiler Wirkstoffe. Die Grundlage ist konservierungsmittelfrei und kann beispielsweise für Herstellung einer Omeprazol-Suspension verwendet werden. Die Grundlage ist auch mit Kirscharoma erhältlich.

Zum Portfolio gehört auch SyrSpend SF pH4 Neo. Die Grundlage ist für Individualrezepturen für sensible Patientengruppen wie beispielsweise Säuglinge geeignet. Die Grundlage ist mit Kaliumsorbat konserviert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
„Kritischer Blick auf das Konstrukt Apotheke“
PTA will geteilte Apothekenleitung übernehmen

APOTHEKE ADHOC Debatte