SMC-B ORG: Gematik öffnet TI für Lobbyisten

, Uhr

Berlin - Bisher hatten nur Leistungserbringer wie Apotheker, Ärzte und die Krankenkassen Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI) der Gematik. Jetzt erweitert die Gematik den Kreis der Zugangsberechtigten um Organisationen des Gesundheitswesens und die Gesellschafter der Gematik. Daher wird auch der Deutsche Apothekerverband (DAV) angeschlossen. Dazu müssen alle spezielle Institutionskarten (SMC-B ORG) beantragen.

Im Zuge der Beratungen zum Patientendatenschutzgesetz (PDSG) hatte die Abda noch moniert, dass für die Apothekerkammern kein Zugang zur TI vorgesehen war. Jetzt geht die Gematik darüber hinaus und erweitert den Kreis der Zugangsberechtigten auch auf wirtschaftliche Interessenvertreter von Berufsgruppen. „Zukünftig können auch weitere Organisationen des Gesundheitswesens für die Nutzung der Karte SMC-B ORG berechtigt werden, also auch die Abda und die Bundesapothekerkammer sowie die Landesapothekenkammern. Voraussetzung dafür ist die Freigabe durch die Gematik-Gesellschafter. Nach aktueller Planung werden das Antrags- und Freigabeportal zur Kartenherausgabe bis Ende 3. Quartal 2020 freigeschaltet sein“, so eine Gematik-Sprecherin.

Für einen TI-Zugang benötigen Organisationen und Institutionen – neben der SMBC-B ORG – einen E-Health-Konnektor, ein Kartenterminal sowie einen VPN-Zugangsdienst. Um KIM nutzen zu können, bedarf es zudem einer KIM-E-Mailadresse. Sobald beispielsweise KVen angebunden seien, ließen sich über KIM unter anderem administrative Prozesse vereinfachen, so eine Mitteilung der Gematik. Im ersten Schritt ziele die zentrale Kartenherausgabe der SMC-B ORG darauf, die Bedarfe der Gesellschafterorganisationen der Gematik sowie Landesorganisationen abzudecken, die sie vertreten. Im Zuge der Auftragsdurchführung könnten dann weitere Nutzerkreise berechtigt werden, um Zugang zur TI zu erhalten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Corona-Hilfsprogramme für Leistungserbringer
BMG: Kein „Schutzschirm“ für Apotheken nötig »
Gesundheitspolitische Sprecherin der Union
Maag verlässt den Bundestag zum 1. Juli »

Mehr aus Ressort

Scharfe Kritik der Länder
Corona-Notbremse passiert Bundesrat »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
85 Prozent weniger Fälle
Drastischer Rückgang bei Masern»
Der kognitiven Alterung zuvorkommen
Spermidin: Futter fürs Gehirn»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B